A2 verspielt Einzug ins Final Four nach 31:35 Niederlage

Sonntag, 04.02.2024  – Oberliga Nordrhein

TV Lobberich mA vs. Bonner JSG mA2

Endstand: 35:31  – Halbzeit (18:17)

Ort: Nettetal

Zu Gast beim TV Lobberich ging es für beide Mannschaften um den Einzug ins Final Four.

Bereits im Vorhinein war bekannt, dass man in der gegnerischen Halle nicht harzen dürfe, was für die Bonner eher ungewohnt war. 

Die Jungs starteten solide ins Spiel, jedoch sah man schon von Anfang an, dass dem Spiel der Bonner das Harzverbot sehr zu schaffen machte. Viele Passfehler, schlechte Würfe, ein sehr guter gegnerischer Torwart und der einem Flummi ähnelnde Ball, der manchmal schneller als der Spieler war, sorgten dafür, dass ein Ballbesitz der Bonner nach dem anderen ohne etwas zählbares endete. In Spielen wie diesen, war es die Abwehr und der Kampfgeist, der uns bisher zum Sieg verholfen hat. Aber auch das sollte heute einfach nicht funktionieren. Denn während die Lobbericher ihr Rezept zum Sieg kannten und bemerkenswerter Weise auch tadellos umsetzen konnten und ca. zwei dutzend Abschlüsse von beiden außen Positionen mit nahezu perfekter Quote ausspielen konnten, war die A2 der JSG noch am ermitteln, welche Zutaten für den Erfolg an diesem Tage wohl überhaupt benötigt werden.

So rannten die Jungs die komplette Halbzeit einem Rückstand hinterher und verloren äußerst bitter, aber verdient bei den motivierten Lobberichern aus Nettetal mit 35:31 (18:17)

Die Niederlage bedeutet für die Mannschaft, den Einzug ins Final Four nicht mehr in der eigenen Hand zu haben. Das letzte Spiel in Neuss muss nun erstmal ein Sieg werden und danach bleibt den Jungs nichts anderes übrig, als abzuwarten und auf fremde Hilfe zu hoffen.

Es spielten und trafen: 

Cyprian und Bennet (beide Tor); Leo (8); Malte und Johann (jeweils 5); Botond und Jakob (jeweils 4); Lukas (3); Theo und Chris (jeweils 1); Jasper, Leonard, Philipp und Jannis.

A2 der Bonner JSG behauptet sich mit Kantersieg…

Sonntag, 27.01.2024  – Oberliga Nordrhein

Bonner JSG mA2 vs. VfL Bardenberg A1

Endstand: 37:19 – Halbzeit (18:12)

Ort: Bonn

…und verteidigt somit die Tabellenführung in der Nordrhein Oberliga!

Am Samstag Nachmittag empfing die Bonner JSG A2 den VfL Bardenberg in der RingArena. 

Nach einer schlechten Leistung im Hinspiel, die für eine unnötige Niederlage sorgte, hatten die Jungs kein Interesse daran das Spiel lange spannend zu halten.

Zwar ohne Allzweck Waffe Leo, startete man dennoch brandheiß ins Spiel. So setzte man sich erst auf 2, dann 4 und nach 30 Minuten auf 6 Tore ab und ging bei einem Stand von 18:12 in die Kabine.

Den fatalen 10:1 Lauf der Bardenberger im Hinspiel gut im Gedächtnis behaltend, hielten die Jungs die Zügel weiterhin fest in ihren Händen. Eine gut eingespielte Abwehr und ein noch besserer Bennet im Tor machten komplett dicht, ließen bis zur 45´ Minute kein Tor mehr zu und so baute das JSG Team die Führung auf 26:13 aus.

Den Sieg praktisch schon sicher, wurden die Jungs den Rest der Partie etwas nachlässiger und ließen 6 weitere Tore zu, so dass man am Ende mit 37:19 siegte. 

Ohne eine Reihe von technischen Fehlern, schlechten Abschlüssen und der unbekümmerten Einstellung gegen Ende des Spiels, hätte man sicherlich die Tordifferenz noch etwas weiter ausweiten können. Dennoch war es ein souveräner und hochverdienter Sieg, bei dem sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Als nächstes geht es für die Jungs ins Nettetal zum TV Lobberich, wo man mit einem Sieg den Einzug ins Final Four endlich klar machen könnte.

Es spielten und trafen:

Cyprian und Bennet (beide Tor), Chris (7); Lukas (5); Theo und Jasper (jeweils 4); Botond, Leonard und Nils (jeweils 3); Malte, Max und Johann (jeweils 2); Jakob und Jannis (jeweils 1)

Bonner JSG A2 bleibt auf der Überholspur!

Sonntag, 21.01.2024  – Oberliga Nordrhein

HC Gelpe-Strombach vs. Bonner JSG mA2

Endstand: 30:31  – Halbzeit (18:22)

Ort: Strombach

Am Sonntag Nachmittag durfte die A2 zu Gast beim HC Gelpe Strombach antreten.

Wirft man ein Blick auf die Tabelle, fällt direkt auf, dass die Bonner A Jugend Zweitvertretung schon wieder gegen den Tabellenführer antreten musste.

Den Jungs war nach der selbstbewussten Einlage gegen Solingen bewusst was es braucht, um in einem Topspiel wie diesem nach 60. Minuten Siegreich dazustehen. 

Es hieß wiedermal, ganz banal: „Vollgas von der ersten Minute an“. 

Es sollte am Ende aber ganz anders werden als erwartet und das Spiel entwickelte sich im Kampf um die wichtigen Punkte für das Final Four Turnier zu einer reinen Achterbahnfahrt.

Nach einem mäßigen Start und bei einem Spielstand von 9:5 in der 13´ Minute war der ein oder andere vielleicht schon bereit aufzugeben und Trainer Olli musste früh sein erstes Timeout ziehen, um seine Jungs nochmal wachzurütteln. Ob es Ollis Worte, oder der eingewechselte Johann Schneider waren die für die Bonner die Wende schafften, lässt sich nicht sicher sagen.

Klar ist aber, dass Johann mit seinem guten Auge für den Kreis, sowie eigenen Torabschlüssen massgeblich der Motor der Bonner Jungs, die mittlerweile mit durchgedrücktem Gaspedal in der Partie angekommen waren, war. 13 Minuten später waren die Bonner nämlich auf 14:20 (27´) weggezogen.

Zwei sehr ungünstig getimte zwei Minuten Strafen gegen uns und eine Umstellung des Abwehrsystems durch Heimtrainer Khalid Khan, brachte die A2 in Schwierigkeiten und so konnte sich das Heimteam nochmal auf ein 18:22 vorkämpfen. 

Das Tief der JSG blieb auch im ersten Drittel der 2.Halbzeit bestehen und die Gegner waren auf ein 23:24 in der 39´Minuten vor marschiert. In den letzten 20 Minuten die praktisch ein wildes Durcheinander von Abwehrsystemen, Spielzügen und Toren auf beiden Seiten war, behielt auf Bonner Seite vor allem einer einen ganz kühlen Kopf und hielt, im wahrsten Sinne, den Sieg für die Bonner fest. Keeper Cyprian, der dieses Wochenende schon zum zweiten mal den Weg nach Gummersbach machen durfte (am Vortag mit der A1 im JBLH Duell gegen den VfL), konnte beim Spiel am Sonntag dann sein Können unter Beweis stellen und sicherte den Jungs mit klasse Paraden den Sieg, sodass es nach 60 Minuten 30:31 für die Bonner JSG stand. 

Aktuell thronen die Jungs auf Platz 1 ihrer Nordrheinoberliga Gruppe und es liegt erneut an Strombach und Solingen, die beide weniger Spiele gespielt haben, nachzulegen.

Nächstes Wochenende empfängt die A2 dann im letzten Heimspiel der Saison den VfL Bardenberg, gegen den man sich im Hinspiel unglücklich geschlagen geben musste. 

Auf dem Weg in das Final Four Turnier wollen und müssen die Jungs jedoch auch gegen diese unangenehmen Gegner einen Sieg einfahren.

Es spielten und trafen für die Bonner JSG A2:

Cyprian und Bennett (beide Tor); Malte, Leo und Johann S. (jeweils 5); Nils(4); 

Christian und Lukas (jeweils 3); Botond, Jasper und Leonard (jeweils 2); Jakob, Jonas und Theo

mA2 Bonner JSG gegen HSV Solingen Gräfrath 40:32 (18:13)

Sonntag, 10.12.2023  – Oberliga Nordrhein

Bonner JSG mA2 – HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V.
Endstand: 40:32  – Halbzeit (18:13)
 
Ort: Bonn

AUCH IM TOPSPIEL BLEIBT DIE A2 ZUHAUSE UNGESCHLAGEN!!!

Diesen Sonntag traf die A2 im Oberliga-Duell zum dritten mal in diesem Jahr auf den sehr starken Tabellenführer aus Solingen. Nachdem sich die Jungs in der Quali und auch im Hinspiel am PüMa Wochenende gegen den HSV aus Solingen-Gräfrath, höher als es hätte sein müssen, geschlagen geben musste, waren die Jungs auf Revanche aus.
Der Tabellenerste war Coach Oli Funder und der Mannschaft also durchaus bekannt.
Dementsprechend wurde nicht nur die Woche genutzt um das passende Abwehrsystem einzustudieren, sondern auch um sowohl im Training als auch täglich in diversen WhatsApp Gruppen, sich gegenseitig anzuheizen und Denkanstösse zu geben wie man am besten dem Spiel der Gegner entgegenwirkt. Das zeigte eine Sache und eine Sache ganz allein: Die Jungs haben so richtig Bock! Nicht nur sich für die vorherigen Begegnungen zu revanchieren,  sondern auch die Siegesserie von bis dato 3 Siegen in Folge auf dem Weg in das Final Four Turnier auszubauen.
Nachdem dem Spiel von den Jungs so entgegengefiebert wurde, hieß es das Besprochene auch von Anfang an im Spiel umzusetzen. 
 
Die Solinger machten von der ersten Sekunde an Dampf und konnten dementsprechend auch, trotz 2-Minuten Strafe, auf 3:6 in der 6.Minute wegziehen. Trotz des Rückstands schien die Abwehr zu funktionieren. Als dann endlich alle 7 Spieler auch im Spiel angekommen waren, konnte die Bonner Mannschaft nicht mehr gebremst werden. Nils glich mit dem 7:7 (9’) aus und kurz darauf konnte Leo wie so oft an diesem Nachmittag einnetzen und machte somit das 8:7 (10’). Das war dann auch das letzte mal, dass die Gegner so nah an der heimischen A2 dran waren. 
 
Die Jungs konnten in den darauf folgenden 10 Minuten durch eine bissige Abwehr und einen abgeklärten Angriff auf 15:9 (21’) wegziehen und die Gegner zu einem Timeout bei einem Stand von 15:10 (22’) zwingen. Doch das Timeout änderte an der Marschrichtung nichts und die Bonner gingen mit einer 5-Tore Führung bei einem Stand von 18:13 in die Halbzeit. Trainer Oli war zufrieden, dass sein Team seine Vorgaben so genau umsetzen konnte, mahnte aber, dass noch eine volle Halbzeit zu spielen sei sowie, dass die Gäste sich nicht so leicht geschlagen geben werden und nochmal mit richtig Dampf aus der Kabine kommen werden.  Genau so sollte es auch kommen. Die Gäste kamen im ersten Drittel der zweiten Halbzeit immer wieder auf 3-Tore heran. Die Bonner Jungs behielten aber einen kühlen Kopf, machten ihr Ding auf beiden Seiten des Spielfelds und konnten durch Leo, Lukas und Chris auf 26:22, 27:22 und schließlich auf 28:22 (43’) wegziehen. Mit fortschreitender Erschöpfung auf beiden Seiten, wurde das Spiel in der Abwehr griffiger und es folgte ein Drittel von Zeitstrafen und vielen Toren. Nichts desto trotz kamen die Gäste einfach nicht mehr an die souverän aufspielende Heimmannschaft ran. Die Solinger versuchten sich ein letztes Mal durch eine 7-Mann Überzahl im Angriff aufzubäumen. Vor allem Leonard und Johann ließen sich, in diesen entscheidenden letzten 10 Minuten, nicht beeindrucken, machten eine gute Abwehr, gingen mit Tempo nach vorne und demonstrierten ein beeindruckendes Kreis-Rückraum Zusammenspiel und machten durch gute Sperren, 1 gegen 1 Bewegungen und Assists, gemeinsam alle 8 Tore für die Bonner JSG. Das Spiel endete bei einem Stand von 40:32.
 
Die Jungs, zusammen mit Coach Oli, lieferten an diesem Sonntag ein sehr anschauliches Spiel, welches sehr fair verlief und tollen Handball von beiden Seiten zeigte. Mit dem Sieg steht die A2-Jugend vorerst auf dem ersten Platz, jedoch haben die Verfolger Solingen und Gelpe noch ein paar Nachholspiele in der Rückhand. 
Auch für die A2 geht es jetzt erstmal in die Winterpause bevor es am 21.01 in Gummersbach gegen den HC Gelbe/Strombach geht.
 
 
Es spielten: Cyprian und Bennet (beide Tor); Leo (9); Nils(8); Leonard(6); Christian(4); Johann, Jakob, Lukas (jeweils 3); Malte (2); Jasper, Botond (jeweils 1); Theo und Jonas

TB Wülfrath – Bonner JSG mA2 22:28 (13:11)

Samstag, 03.12.2023 – Oberliga Nordrhein

TB Wülfrath vs. Bonner JSG mA2
Endstand: 22:28  – Halbzeit (13:11)
Ort: Wülfrath
Am Sonntag ging es für die mA2 nach Wülfrath zum Schlusslicht der Liga, welches bislang ohne einen Sieg da steht. Unser Ziel war klar. Wir wollen die nächsten 2 Punkte in Richtung Final Four holen. In der 1. Halbzeit sah das dann gar nicht so gut aus. Viel zu viele technische Fehler auf JSG seite!  Dann kam noch hinzu, dass in der Abwehr viel zu offen getanden wurde und die Wülfrather so viel zu einfach zu Toren kamen. Somit ging die zwei Tore Führung für Wülfrath zur Halbzeit voll in Ordnung.
In der Kabine wurde dann geklärt, wie man noch zum Erfolg kommen könne. Das Team kam hochmotiviert und mit klarem Plan aus der Kabine. Es startete in die 2. Halbzeit mit einer sehr starken Abwehr und kassierte erst nach 7 Minuten das erste Tor. Dann ging es  lange Zeit hin und her. Gleichstand – ein Tore Führung für die Bonner JSG und wieder Unentschieden…
Die spielentscheidende Phase kam und sie so sah aus, dass in der 44. Minute beim Spielstand von 17:17 eine 2-Minuten Strafe gegen die Bonner verhängt wurde. Das Team konnte die Unterzahl jedoch mit 0:2 Toren für sich entscheiden und hatte das erste Mal eine 2 Tore Führung in der Hand. In den folgenden vier Minuten  warf Wülfrath nur noch ein Tor und die JSG Sieben baute die Führung weiter auf +4 Tore aus. Anschließend wurde das Spiel ganz ruhig runter gespielt und am Ende war der, aufgrund der ersten Halbzeit hart erarbeitete, Sieg auch verdient .
„Damit haben wir jetzt den 3. Sieg in Folge eingefahren und stehen auf Platz 3 mit 9:5 Punkten. Am nächsten Wochenende empfangen wir mit dem HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V., den Spitzenreiter der Liga. Auch gegen Solingen wollen wir unsere Siegesserie weiter fortsetzen, um das Ziel Platz 2 und damit das Final Four Turnier zu erreichen“ – so der Tenor des Teams nach dem Erfolg.
Anpfiff gegen Solingen ist am 10.12.2023 um 14 Uhr in Beuel Ost.