Bonner mC2-Jugend gewinnt den Süwag-Energie-Cup im schönen Hessen

Auf Initiative von Yannick Pfrengle (Kinderwart der HSG GO), der vor einem Jahr noch als Trainer bei der TSG Münster aktiv war, nahm die C2-Jugend der Bonner JSG am Süwag-Energie-Cup in Kriftel (Südhessischer Main-Taunus-Kreis) teil.

Neben den beiden heimischen Mannschaften der TSG war das Teilnehmerfeld mit weiteren Teams aus der näheren Umgebung besetzt. Das erste Turnier seit einer gefühlten Ewigkeit entwickelte sich für die Bonner Jungs zu einer runden Sache.

In einer von zwei 3-er-Gruppen folgten zwei souveräne Siege gegen Münster 2 und die TSG Oberursel, bevor im Halbfinale gegen die HSG Oberhessen, eine Spielgemeinschaft nordöstlich von Frankfurt, eine anspruchsvolle Aufgabe bevorstand. Nachdem auch diese Hürde mit 17:11 erfolgreich genommen wurde, kam es zum Aufeinandertreffen mit der Erstvertretung der TSG Münster. Gegen den favorisierten Oberligisten präsentierten sich die JSG`ler aufmerksam in der Deckung und zeigten insgesamt die beste Turnierleistung, sodass mit einem 16:11-Erfolg der Turniersieg errungen werden konnte.

Ein herzliches Dankschön an die TSG Münster, die ein hervorragendes Turnier organisiert hat.

HVM-OL: Bonner JSG mC2 – VfL Bardenberg 28:19 (13:7)

Vermutlich die letzte Serie an impfbedingten Ausfällen, die jedoch von der Bonner C2 wieder prima kompensiert wurde. Sehr gute Abwehr trifft auf mäßiges Angriffsspiel, sodass es nach 16 Minuten unüblich 6:1 stand. Das Kollektiv war wieder der Schlüssel zum Erfolg, denn auf sämtlichen Positionen agierten die Bonner Jungs wesentlich torgefährlich und kamen vor allem durch das gute Zusammenspiel in viele aussichtsreiche Position. Auch ein paar organisatorische Ungereimtheiten, ließ die heimischen Jungs nicht aus dem Takt bringen und spätestens beim 24:12 (39.) war die Messe gelesen. Am Ende ein ungefährdeter wie auch verdienter Erfolg der C2.

Test & Co: HC Koblenz mB – Bonner JSG mC1 22:27 (12:14)

Weiter fokussiert auf den Aufstieg in die Nordrhein-Liga bleibt die C1 der JSG. Während Cheftrainer Jogi Esser den nächsten Bonner Gegner Weiden in Dormagen unter die Lupe nahm, testen seine Jungs unter Leitung von Pascal Sack beim ambitionierten B-Jugend-Team vom Deutschen Eck, um im Spiel-Rhythmus zu bleiben. Dabei hatte die JSG zunächst nicht nur mit den körperlichen Vorteilen der Koblenzer zu kämpfen, sondern auch mit dem mittlerweile ungewohnten harzfreien Spielgerät. Funktionierte im Laufe des Spiels aber immer besser. Insbesondere Adam bewies eindrucksvoll aufsteigende Form und war maßgeblich am positiven Ergebnis beteiligt.

Test & Co: JSG mC2 – JH Mülheim/Urmitz 33:26 (22:12 / 10:7)

Irgendwie läuft es zurzeit immer gleich. Nach Königsdorf und die HBD Löwen, stellte sich am Sonntag nun das dritte Team vor, das körperlich stärker ist und eine Liga über den Bonner Jungs spielt. Am Ende gewinnt aber … Dabei hat die Spielgemeinschaft im Koblenzer Norden sogar gute Karten für den Einzug in die Oberliga RPL.

Offensichtlich profitieren die Jungs immer noch vom Tartanplatz in Beuel-Ost und dem regelmäßigen Frühjahrs-Training. Oder es liegt einfach an der Tatsache, dass sie unglaublich ausgeglichen sind, sodass auch das Fehlen von Janne, Mika und Jonas einfach kompensiert wird. Die offensive Abwehr funktionierte und ließen die Gegner nur schwer ins Spiel kommen. Nach dem 4:1 (5.) Blitzstart, spielten beide Teams weitestgehend auf Augenhöhe. Im zweiten Abschnitt steigerte sich Torhüter Ben, der mit einer zweistelligen Anzahl an Paraden neben Torgarant Jan zum heimlichen Matchwinner mutierte. Über das 13:7 (23.) setzt sich das Team bis zum Ende des zweiten Drittels auf 22:12 (40.) ab. Da durfte auch gerne im letzten Abschnitt zu Lasten der Abwehr viel rotiert werden, um einige Jungs auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kommen zu lassen. Am Ende ein nie gefährdeter 33:26-Erfolg, der richtig Lust auf die kommenden Aufgaben macht.

Test & Co: HBD Löwen Oberberg – JSG mC2 30:34 (7:12/18:23)

Obwohl ein halbes Duzend JSG-Spieler aus unterschiedlichen Gründen fehlte, wollte sich der „befürchtete“ Lerneffekt in Form einer Niederlage nicht einstellen. Die Jungs hatten etwas dagegen. Im ersten Drittel präsentierten die Bonner eine bärenstarke Abwehrleistung! Sehr offensives 3:2:1-System mit Janne auf der Spitze, die den großen Rückraumspielern jegliche Freude am Angriffsspiel nahmen. Tempospiel solide und vorne gute Entscheidungen durch Julien, der oftmals Kaspar in Szene setzte. Ersatzkeeper Henri ganz wie der Papa (ehemals in die Bundesliga aktiv)

Im zweiten Drittel musste das Team allmählich der hohen Intensität etwas Tribut zollen.

Aber auch im 3. Abschnitt ließen die Bonner die Löwen nie mehr in Schlagdistanz kommen und spielten das Ergebnis routiniert herunter.

Fazit: Die jungen Wilden nehmen eine tolle Entwicklung und sind weiterhin in erstaunlich guter Form!

BTB Aachen – JSG mC1 24:24 (9:11)

Denkzettel zur rechten Zeit.

Im Gegensatz zur Vorwoche eine deutlich schwächere Leistung der Bonner Jungs, die diesmal auf den zuletzt starken Rückraumspieler, Lennart König, verzichten mussten. Doch der war entschuldigt und pausierte vorbildlich nach seiner Impfung. Dafür rückte Julien aus der C2 in den Kader. Trotz einer 9:3 Führung wollte einfach keine Ruhe in die JSG-Reihen einkehren. Fast zwei Duzend an „Unforced Errors“ sind dafür leider eindeutiger Beleg. Besonders über die Außen entwickelten die Gäste einfach zu wenig Torgefahr. So war Paul zu oft auf sich allein gestellt und rieb sich in Einzelaktionen auf. Auch die Abwehr bekam einfach keinen richtigen „Pack-an“. Torhüter Lars musste mehrfach in höchster Not retten. Zudem hagelte es in der zweiten Halbzeit etliche Zeitstrafen gegen Bonn und zwei umstrittene rote Karten „on top“. Letztlich muss man dann sogar mit einem Punkt zufrieden sein, denn der lässt im Aufstiegsrennen natürlich weiterhin alle Möglichkeiten offen.

der_sportograf

Gegen den HC Weiden (25.09.) muss sich das Team von Coach Johannes Esser nun aber wieder deutlich steigern. Helfen soll dabei das Testspiel in der nächsten Woche gegen die B1 des HC Koblenz.

Die Saisonvorschau der Bonner Jugendspielgemeinschaft (mC)

Mit der sinnvollen und nachvollziehbaren Entscheidung der vier Bonner Stammvereine – HSG Geislar-Oberkassel, Godesberger TV, Poppelsdorfer HV und TSV Bonn – zukünftig auch die Altersklasse der C-Jugend in die Verantwortung der Bonner Jugendspielgemeinschaft zu legen, hat die JSG vorläufig das angestrebte Maximum erreicht. Gerade bei den Dreizehn- und Vierzehnjährigen wird die Idee des lokalen Ausbildungsvereins exemplarisch ausgelebt. Einerseits zwei fein abgestufte Teams, die unabhängig von den Stammvereinen, auf möglichst hohem Niveau (Nordrheinliga bzw. Mittelrheinliga) agieren sollen, andererseits gleich vier weitere C-Mannschaften, deren Spieler mit einem größtmöglichen Bezug zu ihrem Veedel mit viel Spaß dem Handball nachlaufen sollen.

Das sind in Summe eine ganze Menge Mannschaften. Versuchen wir trotzdem, alle JSG-Teams zu sortieren und vorzustellen …

Bonner JSG – männliche C1 (Regionalliga-Quali)

geschrieben von Andy Kurenbach

Nach der Ausweitung der Bonner JSG auf die C-Jugend ist die mC1 nun keine reine HSG Mannschaft, sondern eher eine Beueler-Auswahlmannschaft. Nachdem man nach den Osterferien in Tryouts „vorspielen“ durfte, bildete sich schnell ein 12 Spieler großer Kader. In Outdoor-Trainingseinheiten kamen die Jungs um Trainerteam Jogi Esser, Pascal Sack und Jakob Finkl oftmals ins Schwitzen, dabei durfte das Teambuilding natürlich nicht zu kurz kommen. Da man nun auch endlich wieder in die Halle darf, wurde dies auch direkt mit Testspielen genutzt. In Spielen gegen die JSG Hiesfeld-Aldenrade (51:20) sowie JH Mühlheim-Urmitz (51:29) stimmten schon mal die Ergebnisse, sportlich ist mit Sicherheit noch Luft nach oben. Die nächsten Testspiele stehen bereits vor der Tür, ein Rückspiel gegen Mühlheim-Urmitz sowie ein Test gegen die eigene JSG B2 werden die Jungs kurz vor den Sommerferien nochmal fordern.

In den Sommerferien wird der Fokus auf dem Individualtraining und Klein-Gruppenspiel liegen. Ein Trainingslager zum Ende der Sommerferien soll dann in Kombination mit weiteren Testspielen den letzten Schliff geben, sodass man mit voller Energie in die Qualifikation zur Regionalliga Nordrhein gehen kann. Der Auftakt beschert gleich den schweren Brocken Bayer Dormagen in einem Heimspiel am Sonntag, 29.08.2021 um 14:15 h in der Sporthalle Beuel-Ost.

JSG – mC1 – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Mustafa Abdulrahman, Max Bornemann, Paul Britz, Bjarne Brück, Tim Dittmer, Adam Elnoamany, Lennart König, Lars Machnarcz, Sota Shimizu, Tobias Suthhof, Emil Wiemann und Jakob Wiemann.
Trainer: Johannes Esser, Jakob Finkl und Pascal Sack

Bonner JSG – männliche C2 (Mittelrhein Oberliga)

geschrieben von Tobias Swawoll

Vor den Sommerferien zeigte sich das Team der C2 sehr ehrgeizig und fleißig. Bei Wind unter Wetter standen sie auf dem Sportplatz Beuel-Ost, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Insgesamt 12 bis 14 Jungs zuzüglich ein paar D-Jugendliche. Die Trainingsgruppe harmonierte schnell. Dennoch läuft nicht alles perfekt, aber das muss es auch nicht. Der heimliche Star ist das Kollektiv, denn alle Jungs haben ihre Stärken und Schwächen. Die homogene Leistungsverteilung ist für das Training sehr angenehm, weil dadurch wenig differenziert werden muss und alle gleichermaßen gefördert werden können.

In der Saison steht die Entwicklung der Jungs im Vordergrund und bei guter Leistung und entsprechender Trainingsbeteiligung winken sogar ein paar Einsätze im Regionalligakader der C1.

Die Testspiele gegen Bielefeld, Königsdorf, Rheinbach und zweimal gegen Euskirchen wurden allesamt gewonnen, aber das ist nur eine schöne Momentaufnahme. Richtig ernst wird es am Samstag, 28.08.2021, wenn wir um 15:00 Uhr in der geliebte Ringarena zum ersten Punktspiel der HVM-Oberliga-Vorrunde erneut gegen die HSG Euskirchen ran müssen.

JSG – mC2 – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Jan Braun, Nico Dieterle, Urs Dostal, Kaspar Endejan, Ben Hauptmann, Janne Hoffmann, Tilman Imhäuser, Jonas Kaiser, Mika Kästner, Ben Kowolik, Julien Kübler, Tomko Schlummer, Levin Steimel und Henri Wiechers
Sowie im erweiterten Kader: David Brandt, Asser Elnoamany, Emil Holbe, Luka Kersten, Tom Obermeier und Julian Schlecht
Trainer: Tobias Swawoll und Felix Rapp

JSG – männliche C3-GTV (Kreisliga BES)

Under Construction !

Das erste Meisterschaftsspiel steht am 18. September um 15:45 Uhr in der Bonner Berthold-Brecht-Arena im Bruderkampf gegen die gastgebende JSG C4-PHV auf dem Programm.

JSG – mC3-GTV – Kader 2021/2022
Spieler: …
Trainer: …

JSG – männliche C4-PHV (Kreisliga BES)

Mit der „Vierten aus Poppelsdorf“ präsentiert die JSG genauso eine „Veedelsmannschaft“ im besten Sinne, wie eingangs erwähnt. Die Struktur stimmt!

Mit Andreas Engels hat das Team einen 29 Jahre jungen Coach, der seine ersten Erfahrungen in der Jugendarbeit macht. Gescoutet wurde Andreas, den der Handball bereits mehr als sein halbes Leben begleitet, von Peter Brück.

Der Coach freut sich auf einen guten Kader mit 17 Jungs. Die Bandbreite umfasst dabei Anfänger, genauso wie sehr ehrgeizige Burschen, die bereits seit einigen Jahren am Ball sind. Alle vereint, die lange, rund zwei Jahre andauernde Corona-Pause, die nochmals durch die Sommerferien 2021 verlängert wurden. Doch jetzt gilt es, möglichst viel gemeinsames Training zu absolvieren und noch mehr Handbälle zu werfen. Die Platzierung steht für die Poppelsdorfer nicht so sehr im Vordergrund, sondern viel, viel mehr der Spaß am Sport in der Gemeinschaft. Recht so !!!

Wünschen wir Andreas Engels, seiner Co-Trainerin Nadine Tebart und insbesondere dem Team der JSG C4-PHV viel Erfolg und noch mehr Freude im bevorstehenden Handballjahr.

Das erste Meisterschaftsspiel steht am 18. September um 15:45 Uhr in der heimischen Bertold-Brecht-Arena im Bruderkampf gegen die JSG C3-GTV auf dem Programm.

JSG – mC4-PHV – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Anton, Ben, Erik, Felix, Fritz, Jona, Jonathan, Jurai, Kilian, Leo, Marc, Nicolo, Paul, Simon, Tobias, Victor und Yuvrai
Trainer: Andreas Engels und Nadine Tebart

JSG – männliche C5-TSV (Kreisliga BES)

Ganz klar: die Stars sind die Trainer! Denn die männliche C5-Jugend hat nicht nur gleich drei davon, sondern diese verkörpern als Trio auch so etwas wie die gelebte Jugendspielgemeinschaft. Lucas Ufer, Oliver Funder und Finn Warnecke haben ihre Wurzeln als Spieler bei der TSV (Lucas und Olli), beim PHV (Finn) und zuletzt auch bei der JSG (Finn und Olli). Dazu sind sie eng befreundet (Finn und Lucas teilen sich sogar eine WG), hängen zusammen ab, fahren gemeinsam in Urlaub und spielen mittlerweile auch in einem Team aktiv Handball (TSV III). Die Drei trainieren nicht nur die C5 der JSG, sondern betreuen darüber hinaus gemeinsam auch noch als Trainerteam die B4 und B5. Das alles ist schon einigermaßen interessant und lobenswert, doch die „Drei von der Tankstelle“ haben sich noch eine andere große Würdigung, mehr als verdient. Denn Finn, Lucas und Olli haben sich bewusst der Basisarbeit verschrieben und betreuen eben nicht die Hochglanzteams der Bonner Spielgemeinschaft in Regionalliga oder Oberliga. Es macht halt auch eine Nummer kleiner Spaß und das ist – Achtung – ausdrücklich auch mindestens so wertvoll – drei Ausrufezeichen dafür !!!

Das heißt natürlich nicht, dass es bei der männlichen C5 der Bonner JSG, die als lokales TSV-Team in der Kreisliga startet, weniger ehrgeizig zur Sache geht. Warum auch, denn in der C5 spielen Beueler Jungs, die teilweise schon seit Jahren dem Handball nachlaufen und es bereits auf ein beachtliches Niveau gebracht haben. Wer weiß, der Regionalliga- bzw. Oberligakader dürfte nicht in Stein gemeißelt sein. Aber ganz sicher wird in der Kreisliga der eine oder andere Fehler mehr verziehen und wird von den Gegnern nicht ganz so gnadenlos bestraft. Eigentlich sind auch alle weiteren Rahmenbedingungen bei der „Fünften“ sehr ordentlich. Der Kader spuckt stolze 20 Namen aus. Aber klar, die Trainingsbeteiligung vor und in den Ferien war nach der langen Corona-Pause erstmal verhalten. Auch darin sehen die Trainer eine wichtige Aufgabe: wieder Vertrauen zu schaffen und den Handball in der Rangliste der wichtigsten Hobbys in den Vordergrund zu stellen. Die Platzierung in der Tabelle wird darum hinten angestellt, der Spaß am Handball soll oberste Priorität haben.

Hört sich nach sehr vernünftigen Rahmenbedingungen mit einem motivierten Trainerteam an. Auch der männlichen C5 der Bonner JSG wünschen wir eine tolle Saison!
Bis zum ersten Meisterschaftsspiel in der BES-Kreisliga hat die C5 allerdings noch ein wenig Zeit. Erst am 2. Oktober um 13:00 Uhr müssen die Jungs in Dollendorf gegen die starke Zweitvertretung der HSG Siebengebirge antreten.

JSG – mC5-TSV – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Felix Apitius, Florian Engelmann, Frithjof Fuchs, Anouar Gabteni, Tom Kost, Pascal Kuflicki, Valentin Lennackers, Carlos Leon Labeth, Malte Maraite, Ivanda Marin, Alaeddine Nabli, Alexander Prechtel, Jan Pues, Nino Richarz, Fabian Rosen, Michael Ruppel, Leo Scholz, Paul Stienen, Simon Urban und Ron Walther
Trainer: Lucas Ufer, Oliver Funder und Finn Warnecke

JSG – männliche C6-HSG (Kreisklasse BES)

geschrieben von Andy Kurenbach

Mit einem neuen Trainer Duo aus Luca Schramm und Pierre Girgi (beide HSG 2. Herren) ging es für die Jungs bereits mit wöchentlichen Fitnesseinheiten, welche Pandemie-bedingt via Zoom durchgeführt wurden los. Mittlerweile kann dies wieder mit Kontakt und sogar in der Halle stattfinden. Nach den Sommerferien startet das Training im vollen Umfang mit zwei Einheiten pro Woche, sodass ein erfolgreicher Start in der diesjährigen Kreisklasse des Handball Kreis BES gelingen kann. Das Ziel ist jeden Spieler individuell zu fördern und zu fordern. Dann Handball ein Mannschaftssport ist, steht der Teamgeist jedoch an erster Stelle.

Du willst auch mal wissen wie es ist Handball in einem Verein mit einer tollen Mannschaft zu spielen, dann melde dich gerne bei unseren Jugendwarten.

JSG – mC6-HSG – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Riyand Cevikihssan, Justin Frais, Julius Gerber, Martin Gerber, Karl Heel, Ole Jander, Felix Köhn, Noah Lederle, Matthis Nickel, Manuel Walter, und Johannes Wößner
Trainer: Luca Schramm und Pierre Girgi

Die männliche C1 im Trainingslager in Saarbrücken

JSG C1 15.08.2021 5

Am Freitagmittag startete der C1-Tross in Richtung Hermann-Neuberger-Sportschule nach Saarbrücken. Die Mannschaft konnte sich auf extrem gute Sportanlagen, jede Menge Training, schöne Teamevents und ein Testspiel gegen HG Saarlouis freuen.

Angekommen hieß es erst einmal einchecken und Zimmer beziehen, ehe es am frühen Abend zum ersten Mal in die Handballhalle gehen sollte. Der Schwerpunkt der ersten Trainingseinheit lag besonders auf Wurfsituation der unterschiedlichen Positionen. Trotz der anstrengenden Anreise, die durch den einen oder anderen Stau etwas länger ausfiel arbeiteten die Jungs konzentriert und erfolgreich. Nach einem ausgiebigen Abendessen wurde das Allgemeinwissen der Jungs im Zimmer-Quizduell auf die Probe gestellt. Wie war das noch gleich? Sieben-fünf-drei Rom… Na gut, dass wir zum Handballspielen in Saarbrücken waren und die Schulferien in NRW noch liefen. Nach einigen Spielrunden konnte sich das Team von Lennart und Jakob erfolgreich durchsetzen und sich am nächsten Abend vom Verliererteam bedienen lassen.

JSG C1 15.08.2021 2

Der nächste Morgen startete früh. Um 6:00 Uhr morgens hießt es beim gemeinsamen Joggen der Sonne beim Aufgehen zuzusehen. Ein schöner, aber auch heißer Sommertag lag vor der mC1. Nach dem Frühstück ging es erneut auf die Platte. Tempo- und Umschaltspiel stand am Morgen auf dem Programm. Die JSG-Jungs lieferten eine überragende Trainingseinheit ab. Der Einsatzwille sowie die Umsetzung der jeweiligen Übungen klappte hervorragend. Gut ausgepowert freuten sich alle aufs Mittagessen und die kurze Mittagspause im Anschluss, ehe es am frühen Nachmittag zurück in die Halle ging. Im dritten Hallentraining wurde zunächst individuell an der Technik und am Spielverständnis gearbeitet, danach der Fokus auf offensive Taktiken gelegt. Genauso wie in den Trainingseinheiten zuvor lieferte das Team sehr gut ab, man war schließlich nicht umsonst aus Bonn in die saarländische Landeshauptstadt gefahren. Nach einer kurzen Pause heiß es nochmal Vollgas geben. Die letzte sportliche Einheit des Tages wurde gesplittet. Während der eine Teil der Mannschaft zunächst mit den beiden Co-Trainern Pascal und Jakob auf der Laufbahn an ihre Grenzen gehen durften, hieß es für den zweiten Teil im Fitness-Studio von Cheftrainer Jogi im Zirkeltraining auspowern. Zur Hälfte der Einheit wurden gewechselt. Schreckmoment des Tages war die Verletzung von Kreisläufer Tobi der sich auf der Laufbahn am Unterschenkel verletzte. Im Krankenhaus kam zum Glück schnell die Entwarnung, sodass der sich schnell Erleichterung breit machte. Tobi muss nun noch etwas pausieren, sollte aber zum Qualifikationsstart wieder voll einsatzbereit sein. Müde nach dem anstrengenden Trainingstag genossen die Gewinner des vortägigen Quizduells am Abendessen ihre Bedienung, ehe es am Abend ins beigesehnte FIFA-Turnier gehen würde. Die Ausgeloste Vorrunde hatte so manche Überraschungen parat. Die folgende K.O.-Runde lieferte einige packende Spiele. In den Halbfinals setzte sich Bjarne gegen Co-Trainer Jakob und Coach Jogi gegen Torwart Lars durch. Das Finale zwischen Allrounder Bjarne und Trainer Jogi konnte letzterer im Elfmeterschießen für sich entscheiden. Das FIFA-Turnier brachte den perfekten Abschluss eines sehr guten Trainingstags.

JSG C1 15.08.2021 3

Am Sonntag klingelte der Wecker abermals früh um 5:30 Uhr. Es ging in die Leichtathletikhalle wo sich Olympioniken bereits für Tokio vorbereitet haben. Laufschule und Sprints standen auf dem Programm. Die Müdigkeit verpuffte schnell und spätestens als es um die Bestzeiten ging waren alle wieder hellwach und voll beteiligt.

JSG C1 15.08.2021 1

Direkt vor und nach dem folgenden Frühstück hieß es leider schon Kofferpacken, da man nach dem anstehenden Testspiel bereits die Heimreise antreten würde.

JSG C1 15.08.2021 4

Eines der Powerhouse aus dem Rheinlandpfalz-Saar-Handballverband reiste an. Mit HG Saarlouis stand ein technisch sehr gut ausgebildeter Gegner inklusive 1,95 Meter großer Torwart zum Abschluss für die Bönnschen-Jungs bereit. Trotz oder vielleicht wegen der Anstrengungen der Vortage brannte das Team auf das Spiel (Spielzeit 3x 20 Minuten). Von der ersten Sekunde entfachte ein enges und hart umkämpftes Handballspiel. Das Spielniveau war sehr hoch, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Besonders die Deckungen beider Teams machten es den jeweiligen Angriffen sehr schwer. Jogis Jungs schafften es dabei jedoch immer wieder das passive Vorwarnzeichen zu erzwingen. Tore auf Seiten der HG Saarlouis entstanden hauptsächlich durch eigene Unkonzentriertheit, dennoch ging es mit einer knappen 8:7 Führung in die Drittelpause. Kleine taktische Anpassungen sowie nochmaliges Einschwören sollten dafür sorgen, dass die JSG langsam aber sicher Tor um Tor davonziehen konnte. In der Abwehr wurde Torwart Lars immer besser. Kapitän Paul ging als Leader voran und war sowohl vorne als auch hinten wahnsinnig wichtig für den erfolgreichen Verlauf des Spiels. Doch es war nicht nur Paul der sich in einen Rausch spielte. Die Mannschaft ließ sich den Muskelkater und die Müdigkeit nicht anmerken. Volle Entschlossenheit im Angriff, überragender Zusammenhalt und Kampfgeist in der Abwehr sorgten für eine 18:14 Führung nach 2 Dritteln. Auch im letzten Drittel ließ man nicht locker. Man wolle „der Torte die Kirsche aufsetzen“ sagte Jogi in der letzten Ansprach in Bezug auf das bisher extrem gute Trainingslager. Zwischenzeitlich kratze man sogar an einer zweistelligen Führung, doch der weiter kämpfende Gegner gab sich nicht auf. Der 32:25 Sieg sollte das optimale Ende eines vollkommen gelungenen Trainingslagers sein. Kampfgeist, Teambuilding und sportliche Entwicklung wurden nochmals verbessert. Der Startschuss zur Endphase der Saisonvorbereitung war gemacht. Jetzt muss weiter fokussiert und hart gearbeitet werden und dabei die Hoffnung haben, dass uns Corona nicht wie zuletzt einen Strich durch die Rechnung macht.

Die männliche C1 der JSG startet mit Siegen in die Vorbereitung

Die erfreuliche Nachricht, dass man nun endlich wieder in die vermisste Handballhalle zurückkehren durfte wurde direkt für zwei Testspiele genutzt. Am 26.. und 27. Juli hieß es das erste Mal seit langem wieder Trikots an und Handball spielen.

26.06.2021: JSG Bonn mC1 – JSG Hiesfeld-Aldenrade 51:20
Erster Testspielgegner war die JSG aus den Ortsteilen von Dinslaken und Duisburg. Gegen einen leicht dezimierten Gast, zeigten unsere Jungs von Anfang an ihre sportliche Überlegenheit. Starkes 1 gegen 1 und eine in Teilen wirklich gute Ballbewegung sorgten stets für einfache Tore im Angriff. In der Abwehr hatte das Team um Trainer Jogi Esser noch ein paar Probleme in der Absprache sowie in der genauen Zuordnung. Alles jedoch kein Grund für Unruhe. Nach Ablauf der 70 Minütigen Spielzeit (2×25 + 1×20 Minuten) stand ein nie gefährdeter 51:20 Auftaktsieg auf der Anzeigetafel der Ringarena.

27.06.2021: JSG Bonn mC1 – JH Mülheim-Urmitz 51:29
Bereits am nächste Mittag hieß es erneut Tasche packen und auf zur Halle. Neues Spiel, neuer Gegner, dieses Mal aus dem Landkreis Mayen-Koblenz. Ein stärkerer Gegner sollte die Jungs in den ersten Minuten des Spiels etwas mehr fordern, doch die mC1 konnte in höhere Gänge schalten. Eine deutlich stabiler stehende Abwehr, kombiniert mit einer erneut sehr ordentlichen Leistung im Angriff, sorgte auch hier wieder dafür, dass man mit dem Gegner kurzen Prozess machen konnte. Nach 3×25 Minuten waren es erneut 51 Treffer. Unter dem Strich rundete der deutliche Erfolg ein solides Testspielwochenende ab. Die nächsten Testspiele stehen bereits vor der Tür. Am Samstag 03.07. geht es gegen die eigene Bonner JSG B2, diesmal in der IGS Beuel Ost, ehe es am Sonntag 04.07. zum Rückspiel nach Mühlheim-Urmitz geht.

03.07.2021: JSG mB2 – JSG mC1 39:36 (16:16, 11:3, 12:17)
Ein interessanter Vergleich am Samstagnachmittag, der erstmals in der neuen Mannschaftsordnung über dreimal 25 Minuten absolviert wurde. Viel Zeit für die Trainer Peter Brück (mB2) und Jogi Esser (mC1) zum tüfteln und ausprobieren. Allerdings war auch die Fehlerquote naturgemäß beiderseits sehr hoch. Bemerkenswert war in jedem Fall die gute Teilnahme zu Ferienbeginn. Nachdem die Oldies der B2 über zwei Drittel lang etwas überraschend deutlich die Nase vorn hatten, kämpften sich die Youngster der C1 mit offensiverem Deckungssystem im letzten Spielabschnitt noch zu einem sehr respektablen Ergebnis zurück.

Es lockert und lockert: „Ringarena öffne dich!“

JSG Bonn mC2 – HSG Euskirchen 49:22 (29:14 / 14:5)

JSG mC2 22.06.2021 1
… das Team

Wo die E1 schon gespielt hat, konnte auch das zweite „Swawoll-Team“ nicht weit sein. Dank der jetzt doch endlich deutlich fallenden Inzidenz in Bonn, wurde nun auch die Beueler Ringarena für den Handball wieder frei gegeben, was die von Tobias trainierte männliche C2-Jugend der JSG Bonn prompt zum ersten Testspiel seit mehr als acht Monaten nutzte.

Das Spektakel fand zwar noch ohne Zuschauer statt, aber dank des emsigen JSG-Funktionärs, Bernd Binnenbruck, konnten (nicht nur) die interessierten Eltern die Partie trotzdem per Livestream an den Bildschirmen verfolgen. Dabei setzte Technikfreak Binnenbruck auch erstmals eine 2-Perspetiven-Technik ein. Selten konnte ein Spiel in der Großsporthalle Ringstraße übersichtlicher verfolgt werden.

Sportlich gelang für die Bonner gegen das ambitionierte Team aus Euskirchen ebenfalls ein Auftakt nach Maß. Auf Grundlage der eigenen, kompakten Abwehr, liefen die JSG-Jungs von Beginn an Gegenstöße, was bereits nach dem ersten Drittel ein respektables 14:5 auf die Anzeigetafel zauberte. Abschnitt zwei und drei verliefen nach ähnlichem Muster, wobei sich der D-Jugendliche Luka Kersten zur Entdeckung des Tages mauserte. Über den 30. Treffer durch Urs, der sich damit den Kuchendienst für das nächste Spiel gesichert hat, und das 40. durch Jonas, der die passenden Getränke beisteuert, war das Endergebnis nicht nur leistungsgerecht, sondern ganz sicher auch das Resultat der vielen Trainingseinheiten auf dem Tartanplatz in Beuel-Ost.