Die Saisonvorschau der Bonner Jugendspielgemeinschaft (mC)

Mit der sinnvollen und nachvollziehbaren Entscheidung der vier Bonner Stammvereine – HSG Geislar-Oberkassel, Godesberger TV, Poppelsdorfer HV und TSV Bonn – zukünftig auch die Altersklasse der C-Jugend in die Verantwortung der Bonner Jugendspielgemeinschaft zu legen, hat die JSG vorläufig das angestrebte Maximum erreicht. Gerade bei den Dreizehn- und Vierzehnjährigen wird die Idee des lokalen Ausbildungsvereins exemplarisch ausgelebt. Einerseits zwei fein abgestufte Teams, die unabhängig von den Stammvereinen, auf möglichst hohem Niveau (Nordrheinliga bzw. Mittelrheinliga) agieren sollen, andererseits gleich vier weitere C-Mannschaften, deren Spieler mit einem größtmöglichen Bezug zu ihrem Veedel mit viel Spaß dem Handball nachlaufen sollen.

Das sind in Summe eine ganze Menge Mannschaften. Versuchen wir trotzdem, alle JSG-Teams zu sortieren und vorzustellen …

Bonner JSG – männliche C1 (Regionalliga-Quali)

geschrieben von Andy Kurenbach

Nach der Ausweitung der Bonner JSG auf die C-Jugend ist die mC1 nun keine reine HSG Mannschaft, sondern eher eine Beueler-Auswahlmannschaft. Nachdem man nach den Osterferien in Tryouts „vorspielen“ durfte, bildete sich schnell ein 12 Spieler großer Kader. In Outdoor-Trainingseinheiten kamen die Jungs um Trainerteam Jogi Esser, Pascal Sack und Jakob Finkl oftmals ins Schwitzen, dabei durfte das Teambuilding natürlich nicht zu kurz kommen. Da man nun auch endlich wieder in die Halle darf, wurde dies auch direkt mit Testspielen genutzt. In Spielen gegen die JSG Hiesfeld-Aldenrade (51:20) sowie JH Mühlheim-Urmitz (51:29) stimmten schon mal die Ergebnisse, sportlich ist mit Sicherheit noch Luft nach oben. Die nächsten Testspiele stehen bereits vor der Tür, ein Rückspiel gegen Mühlheim-Urmitz sowie ein Test gegen die eigene JSG B2 werden die Jungs kurz vor den Sommerferien nochmal fordern.

In den Sommerferien wird der Fokus auf dem Individualtraining und Klein-Gruppenspiel liegen. Ein Trainingslager zum Ende der Sommerferien soll dann in Kombination mit weiteren Testspielen den letzten Schliff geben, sodass man mit voller Energie in die Qualifikation zur Regionalliga Nordrhein gehen kann. Der Auftakt beschert gleich den schweren Brocken Bayer Dormagen in einem Heimspiel am Sonntag, 29.08.2021 um 14:15 h in der Sporthalle Beuel-Ost.

JSG – mC1 – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Mustafa Abdulrahman, Max Bornemann, Paul Britz, Bjarne Brück, Tim Dittmer, Adam Elnoamany, Lennart König, Lars Machnarcz, Sota Shimizu, Tobias Suthhof, Emil Wiemann und Jakob Wiemann.
Trainer: Johannes Esser, Jakob Finkl und Pascal Sack

Bonner JSG – männliche C2 (Mittelrhein Oberliga)

geschrieben von Tobias Swawoll

Vor den Sommerferien zeigte sich das Team der C2 sehr ehrgeizig und fleißig. Bei Wind unter Wetter standen sie auf dem Sportplatz Beuel-Ost, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Insgesamt 12 bis 14 Jungs zuzüglich ein paar D-Jugendliche. Die Trainingsgruppe harmonierte schnell. Dennoch läuft nicht alles perfekt, aber das muss es auch nicht. Der heimliche Star ist das Kollektiv, denn alle Jungs haben ihre Stärken und Schwächen. Die homogene Leistungsverteilung ist für das Training sehr angenehm, weil dadurch wenig differenziert werden muss und alle gleichermaßen gefördert werden können.

In der Saison steht die Entwicklung der Jungs im Vordergrund und bei guter Leistung und entsprechender Trainingsbeteiligung winken sogar ein paar Einsätze im Regionalligakader der C1.

Die Testspiele gegen Bielefeld, Königsdorf, Rheinbach und zweimal gegen Euskirchen wurden allesamt gewonnen, aber das ist nur eine schöne Momentaufnahme. Richtig ernst wird es am Samstag, 28.08.2021, wenn wir um 15:00 Uhr in der geliebte Ringarena zum ersten Punktspiel der HVM-Oberliga-Vorrunde erneut gegen die HSG Euskirchen ran müssen.

JSG – mC2 – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Jan Braun, Nico Dieterle, Urs Dostal, Kaspar Endejan, Ben Hauptmann, Janne Hoffmann, Tilman Imhäuser, Jonas Kaiser, Mika Kästner, Ben Kowolik, Julien Kübler, Tomko Schlummer, Levin Steimel und Henri Wiechers
Sowie im erweiterten Kader: David Brandt, Asser Elnoamany, Emil Holbe, Luka Kersten, Tom Obermeier und Julian Schlecht
Trainer: Tobias Swawoll und Felix Rapp

JSG – männliche C3-GTV (Kreisliga BES)

Under Construction !

Das erste Meisterschaftsspiel steht am 18. September um 15:45 Uhr in der Bonner Berthold-Brecht-Arena im Bruderkampf gegen die gastgebende JSG C4-PHV auf dem Programm.

JSG – mC3-GTV – Kader 2021/2022
Spieler: …
Trainer: …

JSG – männliche C4-PHV (Kreisliga BES)

Mit der „Vierten aus Poppelsdorf“ präsentiert die JSG genauso eine „Veedelsmannschaft“ im besten Sinne, wie eingangs erwähnt. Die Struktur stimmt!

Mit Andreas Engels hat das Team einen 29 Jahre jungen Coach, der seine ersten Erfahrungen in der Jugendarbeit macht. Gescoutet wurde Andreas, den der Handball bereits mehr als sein halbes Leben begleitet, von Peter Brück.

Der Coach freut sich auf einen guten Kader mit 17 Jungs. Die Bandbreite umfasst dabei Anfänger, genauso wie sehr ehrgeizige Burschen, die bereits seit einigen Jahren am Ball sind. Alle vereint, die lange, rund zwei Jahre andauernde Corona-Pause, die nochmals durch die Sommerferien 2021 verlängert wurden. Doch jetzt gilt es, möglichst viel gemeinsames Training zu absolvieren und noch mehr Handbälle zu werfen. Die Platzierung steht für die Poppelsdorfer nicht so sehr im Vordergrund, sondern viel, viel mehr der Spaß am Sport in der Gemeinschaft. Recht so !!!

Wünschen wir Andreas Engels, seiner Co-Trainerin Nadine Tebart und insbesondere dem Team der JSG C4-PHV viel Erfolg und noch mehr Freude im bevorstehenden Handballjahr.

Das erste Meisterschaftsspiel steht am 18. September um 15:45 Uhr in der heimischen Bertold-Brecht-Arena im Bruderkampf gegen die JSG C3-GTV auf dem Programm.

JSG – mC4-PHV – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Anton, Ben, Erik, Felix, Fritz, Jona, Jonathan, Jurai, Kilian, Leo, Marc, Nicolo, Paul, Simon, Tobias, Victor und Yuvrai
Trainer: Andreas Engels und Nadine Tebart

JSG – männliche C5-TSV (Kreisliga BES)

Ganz klar: die Stars sind die Trainer! Denn die männliche C5-Jugend hat nicht nur gleich drei davon, sondern diese verkörpern als Trio auch so etwas wie die gelebte Jugendspielgemeinschaft. Lucas Ufer, Oliver Funder und Finn Warnecke haben ihre Wurzeln als Spieler bei der TSV (Lucas und Olli), beim PHV (Finn) und zuletzt auch bei der JSG (Finn und Olli). Dazu sind sie eng befreundet (Finn und Lucas teilen sich sogar eine WG), hängen zusammen ab, fahren gemeinsam in Urlaub und spielen mittlerweile auch in einem Team aktiv Handball (TSV III). Die Drei trainieren nicht nur die C5 der JSG, sondern betreuen darüber hinaus gemeinsam auch noch als Trainerteam die B4 und B5. Das alles ist schon einigermaßen interessant und lobenswert, doch die „Drei von der Tankstelle“ haben sich noch eine andere große Würdigung, mehr als verdient. Denn Finn, Lucas und Olli haben sich bewusst der Basisarbeit verschrieben und betreuen eben nicht die Hochglanzteams der Bonner Spielgemeinschaft in Regionalliga oder Oberliga. Es macht halt auch eine Nummer kleiner Spaß und das ist – Achtung – ausdrücklich auch mindestens so wertvoll – drei Ausrufezeichen dafür !!!

Das heißt natürlich nicht, dass es bei der männlichen C5 der Bonner JSG, die als lokales TSV-Team in der Kreisliga startet, weniger ehrgeizig zur Sache geht. Warum auch, denn in der C5 spielen Beueler Jungs, die teilweise schon seit Jahren dem Handball nachlaufen und es bereits auf ein beachtliches Niveau gebracht haben. Wer weiß, der Regionalliga- bzw. Oberligakader dürfte nicht in Stein gemeißelt sein. Aber ganz sicher wird in der Kreisliga der eine oder andere Fehler mehr verziehen und wird von den Gegnern nicht ganz so gnadenlos bestraft. Eigentlich sind auch alle weiteren Rahmenbedingungen bei der „Fünften“ sehr ordentlich. Der Kader spuckt stolze 20 Namen aus. Aber klar, die Trainingsbeteiligung vor und in den Ferien war nach der langen Corona-Pause erstmal verhalten. Auch darin sehen die Trainer eine wichtige Aufgabe: wieder Vertrauen zu schaffen und den Handball in der Rangliste der wichtigsten Hobbys in den Vordergrund zu stellen. Die Platzierung in der Tabelle wird darum hinten angestellt, der Spaß am Handball soll oberste Priorität haben.

Hört sich nach sehr vernünftigen Rahmenbedingungen mit einem motivierten Trainerteam an. Auch der männlichen C5 der Bonner JSG wünschen wir eine tolle Saison!
Bis zum ersten Meisterschaftsspiel in der BES-Kreisliga hat die C5 allerdings noch ein wenig Zeit. Erst am 2. Oktober um 13:00 Uhr müssen die Jungs in Dollendorf gegen die starke Zweitvertretung der HSG Siebengebirge antreten.

JSG – mC5-TSV – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Felix Apitius, Florian Engelmann, Frithjof Fuchs, Anouar Gabteni, Tom Kost, Pascal Kuflicki, Valentin Lennackers, Carlos Leon Labeth, Malte Maraite, Ivanda Marin, Alaeddine Nabli, Alexander Prechtel, Jan Pues, Nino Richarz, Fabian Rosen, Michael Ruppel, Leo Scholz, Paul Stienen, Simon Urban und Ron Walther
Trainer: Lucas Ufer, Oliver Funder und Finn Warnecke

JSG – männliche C6-HSG (Kreisklasse BES)

geschrieben von Andy Kurenbach

Mit einem neuen Trainer Duo aus Luca Schramm und Pierre Girgi (beide HSG 2. Herren) ging es für die Jungs bereits mit wöchentlichen Fitnesseinheiten, welche Pandemie-bedingt via Zoom durchgeführt wurden los. Mittlerweile kann dies wieder mit Kontakt und sogar in der Halle stattfinden. Nach den Sommerferien startet das Training im vollen Umfang mit zwei Einheiten pro Woche, sodass ein erfolgreicher Start in der diesjährigen Kreisklasse des Handball Kreis BES gelingen kann. Das Ziel ist jeden Spieler individuell zu fördern und zu fordern. Dann Handball ein Mannschaftssport ist, steht der Teamgeist jedoch an erster Stelle.

Du willst auch mal wissen wie es ist Handball in einem Verein mit einer tollen Mannschaft zu spielen, dann melde dich gerne bei unseren Jugendwarten.

JSG – mC6-HSG – Kader 2021/2022
Spieler (August 2021): Riyand Cevikihssan, Justin Frais, Julius Gerber, Martin Gerber, Karl Heel, Ole Jander, Felix Köhn, Noah Lederle, Matthis Nickel, Manuel Walter, und Johannes Wößner
Trainer: Luca Schramm und Pierre Girgi