Jugendbundesliga – Pokalrunde: Bonner JSG mA1 holt einen Punkt auswärts in Hagen und sichert sich Platz 1 in der Pokalrunde West…

Samstag, 23.03.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

VfL Eintracht Hagen vs. Bonner JSG mA1

Endstand: 29:29 – Halbzeit (15:14)

Ort: Hagen

In einem mitreißenden A-Jugend-Bundesligaspiel zwischen der Bonner JSG und dem VfL Eintracht Hagen endete die Partie mit einem spektakulären Unentschieden von 29:29, obwohl Hagen zur Halbzeit knapp mit 15:14 führte. Beide Teams hatten bereits ihren Platz im Viertelfinale der Pokalrunde des DHB sicher, aber es ging immer noch um den ersten Platz in der Pokalrunde West. Ein Unentschieden würde Bonn genügen, um diesen zu erreichen.

Was das Spiel jedoch besonders machte, war die beeindruckende Unterstützung, die die A-Jugend-Mannschaft erhielt. Trotz der Entfernung machten sich zahlreiche Bonner auf den Weg nach Hagen, um die Bonner U19 anzufeuern. Diese Unterstützung war einzigartig in der Staffel West der JHBL und zeigte, wie positiv verrückt das noch junge Bonner Handballprojekt ist!

Der Beginn des Spiels verlief für die Bonner holprig, insbesondere angesichts der Personalsorgen bei Hagen. Ohne Luca Richter und Lorenz Riecker fehlten den Hagenern entscheidende Rückraumspieler. Dennoch kämpfte sich Hagen mit ihrem letzten Aufgebot tapfer voran und nutzte ihre körperlich starken Kreisläufer, um immer wieder zum Erfolg zu kommen. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, mit einer knappen Führung für Hagen.

Für die Bonner war es entscheidend, in der zweiten Halbzeit ihre Abwehr zu stabilisieren und das Kreisläuferspiel zu unterbinden. Dies gelang ihnen bis zur 45. Minute aber weiterhin nur sporadisch, und die Partie blieb ausgeglichen. Hagen gelang es dann auch in der 51. Minute erneut, sich durch ihren starken Kreisläufer Niklas Pfalzer das erste Mal auf drei Tore abzusetzen.

Es schien, als ob Hagen das Spiel für sich entscheiden würde, bis in der 55. Minute Moritz Czerwinski mit einer herausragenden 7-Meter-Parade eine unglaubliche Dramatik entfachte. Matthias Schmieder verkürzte mit einem Doppelschlag zum 28:26, bevor er selbst eine 2-Minuten-Strafe erhielt und Hagens Moritz Boekenkamp zum 29:26 traf.

In den letzten 90 Sekunden gelang es Bonn jedoch, eine bemerkenswerte Aufholjagd zu starten. Finn Hoffmann verwandelte einen 7-Meter im Nachwurf, und Moritz Czerwinski hielt mit einer Doppelparade die Hoffnung am Leben. Ein direkter Gegenangriff, abgeschlossen durch den starken Levi Kaestner, brachte Bonn noch näher heran.

Mit 35 Sekunden auf der Uhr und einem Tor Rückstand nahm Hagen eine Auszeit. Bonn agierte trotz Unterzahl wieder mit einer offensiven Raumdeckung, und Czerwinski hielt erneut. Dann, nur 10 Sekunden vor Schluss, nahm Trainer Julius Palmen eine Auszeit, und Bonn spielte den letzten Angriff in Überzahl. Finn Hoffmann gelang es, einen weiteren 7-Meter herauszuholen und diesen eiskalt zu verwandeln.

Der Jubel auf Seiten der Bonner kannte keine Grenzen, als sie die Pokalrunde sensationell als Gruppenerster abschlossen und nun voller Vorfreude auf das Viertelfinale gegen den Bundesliganachwuchs aus Melsungen blicken.

Das Hinspiel findet am 20./21.04 in Melsungen statt, das Rückspiel in der Hölle Beuel Ost am Wochenende 27./28.04.

Harter Fight in Hagen…
…kein Weg zu weit für treue Fans – wB reist sogar mit der Bahn an!
Kampf um jeden Millimeter… – tut manchmal auch weh!
Eine tolle Mannschaft und ihr Fansupport wie er sein muss…

Jugendbundesliga – Pokalrunde: Bonner JSG mA1 siegt im Spitzenspiel gegen die mA1 des VfL Eintracht Hagen

Sonntag, 17.03.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

Bonner JSG mA1 vs. VfL Eintracht Hagen

Endstand: 32:21 – Halbzeit (15:11)

Ort: Bonn

In einem mit Spannung erwarteten A-Jugend-Bundesligaspiel trafen die Bonner JSG und der VfL Eintracht Hagen aufeinander. Die Bonner JSG lieferte eine beeindruckende Leistung ab und sicherte sich einen verdienten Sieg mit einem Endstand von 32:21. Bereits zur Halbzeit führten die Bonner mit 15:11 und sicherten sich somit auch die Qualifikation für das Viertelfinale der Jugendbundesliga-Pokalrunde.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich schwierig für die JSG, die in den ersten zehn Minuten mit einigen Herausforderungen zu kämpfen hatte. Doch dann zeigten Moritz Czerwinski im Tor und Finn Hoffmann mit seinen individuellen Aktionen ihre Klasse. Czerwinski gab der Mannschaft Sicherheit mit seinen Paraden, während Hoffmann die Bonner mit seinen Toren im Spiel hielt. Nach 12 Minuten erzielte Levi Kaestner schließlich die erste Führung für die Bonner JSG.

Leider musste auf Seiten von Hagen Luca Richter aufgrund einer Verletzung das Spiel beenden. An dieser Stelle senden wir von Bonn aus unsere besten Genesungswünsche nach Hagen. Czerwinski hielt im Anschluß den nächsten 7-Meter und die Bonner fanden immer bessere Lösungen gegen die offensive Abwehr von Eintracht Hagen. Kevin Fricke nutzte in der Mitte der ersten Halbzeit die Räume geschickt und bereitete viele Aktionen vor, die seine Mitspieler treffsicher abschlossen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Leistung der Bonner nicht nach. Hagens Umstellung auf das Spiel mit dem siebten Feldspieler konterte Bonn mit einer sehr guten Abwehrarbeit. Die Leidenschaft in der JSG Abwehr zahlte sich aus und die Bonner konnten durch einfache Tore, wie beispielsweise von Lennart Rohde in der 44. Minute, ihren Vorsprung ausbauen. Der Doppelpack von Lennart Rohde in der 45. Minute brachte dann die endgültige Entscheidung und ebnete den Weg zum Sieg.

Die letzten 15 Minuten waren geprägt von einer starken Schlussphase, in der sich Timo Suthhof – ähnlich wie Moritz Czerwinski – auszeichnete und sein Tor sauber hielt. Insgesamt war es ein überragender Mannschaftserfolg für die Bonner JSG, der mit dem Einzug ins Viertelfinale der Pokalrunde belohnt wurde. Für den Standort Bonn bedeutet dieser Sieg ein weiteres Highlight und eine verdiente Anerkennung für die gute Jugendarbeit.

Das nächste Spiel gegen Hagen steht bereits vor der Tür und verspricht erneut Spannung pur. Der Anpfiff erfolgt am Samstag, den 23. März um 14:00 Uhr in der Halle Mittelstadt in Hagen.

Jugendbundesliga – Pokalrunde: Bonner JSG mA1 siegt gegen den Bundesliganachwuchs des VfL Gummersbach!

Sonntag, 03.03.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

Bonner JSG mA1 vs. VfL Gummersbach

Endstand: 30:27 – Halbzeit (13:15)

Ort: Bonn

Ein mitreißendes Duell in der Sporthalle Beuel Ost endete mit einem wahrhaft emotionalen Sieg für die Bonner JSG gegen den Nachwuchs des VfL Gummersbach, mit einem Endstand von 30:27 (Halbzeit 13:15).

Die erste Halbzeit war geprägt von nervöser Anspannung auf Seiten der Bonner JSG. Technische Fehler und Abschlussschwierigkeiten gegen den Jugendnationaltorhüter Anel Durmic sorgten für eine zähe erste Hälfte. Die Abwehr hatte Schwierigkeiten, den Zugriff zu behalten, und Mykola Protsiuk nutzte geschickt jede Gelegenheit, um in gefährliche Wurfpositionen zu gelangen, oder als kreativer Assistgeber für Linksaußenpartner Leon Kamps zu fungieren.

Dennoch hielt Bonns Torhüter Moritz Czerwinski mit beeindruckenden Paraden den Abstand zu Gummersbach gering, was die Hoffnung auf eine Wende am Leben erhielt.

Die zweite Halbzeit brach an, und die Bonner JSG zeigte plötzlich eine völlig andere Seite. Getrieben von der lautstarken Unterstützung und gestärktem Selbstbewusstsein, insbesondere durch die kämpferisch nie aufgebenden Finn Hoffmann und Bent Bieler, kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel. Jetzt funktionierte auch Kevin Fricke im 1 gegen 1 deutlich besser, und Levi Kaestner brachte die notwendige Ruhe ins Angriffsspiel. Die Außenspieler zeigten sich treffsicher, und Matthias Schmieder sorgte mit seinem Treffer im letzten Angriff für die umjubelte Führung von 29:27.

In der Crunchtime sicherten sich die Bonner Jungs durch ihre Ruhe und einige Steals den entscheidenden Vorteil, wie Trainer Palmen betonte. Die Sporthalle Beuel Ost verwandelte sich nach dem Schlusspfiff in ein wahres Tollhaus. Ein herzliches Dankeschön für die großartige Unterstützung!

Jetzt heißt es gut zu regenerieren und alles für die letzten beiden Spiele zu geben. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 17.03, um 17:45 Uhr erneut in der Hölle Ost statt. Die Jungs der Bonner JSG sind bereit, noch einmal alles aus sich herauszuholen und die Chance auf die K.O Runde zu ergreifen!

verdienter Bonner Hammer!

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG siegt auswärts souverän in der Pokalrunde

Samstag, 24.02.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

JSG LIT 1912 vs. Bonner JSG mA1

Endstand: 22:32 – Halbzeit (10:15)

Ort: Nettelstedt

Die Bonner JSG sicherte sich einen souveränen Sieg in der Pokalrunde der A-Jugendbundesliga gegen die JSG Lit, als sie beim Bundesliganachwuchs TuS N-Lübecke mit 32:22 (Halbzeitstand 15:10) triumphierte.

Von Beginn an zeigte Bonn eine beeindruckende Energie, hatte jedoch zu Anfang des Spiels mit Abschlussschwierigkeiten zu kämpfen. In der 10. Minute erzielte Jakob Severin die erste Führung für die Bonner JSG. Leider wurde dieser positive Moment durch die Verletzung von Lasse Ulrich, einem der Haupttorschützen und Spielgestalter von Lit, getrübt.

Trotzdem konnten Felix Ntodonke und Patrik Blazicko in der ersten Halbzeit für die Gastgeber noch einmal deutlich aufdrehen. Ab der 20. Spielminute gelang es dann Bonn, besser zu verteidigen und Durchbrüche, sowie die Kooperation der Kreisläufer von Lit zu unterbinden. Die gute Abwehrarbeit von Simon Janssen und das schnelle Umschalten von Niklas Bitzer trugen dazu bei, dass Bonn den Vorsprung bis zur Halbzeit auf fünf Tore ausbauen konnte. Torhüter Timo Suthhof brillierte zudem mit mehreren entschärften Abschlüssen von den Außenpositionen.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, und Lit wurde vermehrt zu einfachen Fehlern gezwungen. Obwohl Ntodonke und Blazicko weiterhin brandgefährlich waren und zusammen 18 der 22 Tore erzielten, reichten ihre Kräfte nicht aus. Die Breite des Bonner Kaders, die gute Abwehrleistung mit Simon Janssen als Abwehrchef und die Verletzungen bei Lit spielten Bonn zusätzlich in die Karten. Gute Besserung auf diesem Wege aus Bonn!

Trainer Palmen betonte die Variabilität im Angriff mit zehn verschiedenen Torschützen. Bonn hat sich somit das Spitzenspiel gegen Gummersbach nächste Woche verdient und freut sich auf eine ausverkaufte und lautstarke Halle in Beuel Ost. Der Anpfiff ist für Sonntag, den 3. März, um 17:00 Uhr geplant.

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG siegt gegen TSV GWD Minden mit 33:32 (14:13)

Sonntag, 18.02.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

Bonner JSG mA1 vs. TSV GWD Minden

Endstand: 33:32 – Halbzeit (14:13)

Ort: Bonn

In einem hart umkämpften Pokalspiel der A-Jugendbundesliga setzte sich die Bonner JSG im dritten Anlauf mit 33:32 (14:13) gegen die TSV GWD Minden durch.

Von der ersten Minute an präsentierte sich das Bonneer Team kämpferisch und zwang Minden dazu, ihr über die Wochen erarbeitetes Selbstbewusstsein ein Stück weit abzugeben. Besonders hervorzuheben war hier der überragende Bonner Kreisläufer Bent Bieler, der in der ersten Halbzeit mehrere Abpraller reaktionsschnell sichern konnte und postwendend in Tore ummünzte.

„Entscheidend für den Sieg war am Ende die mannschaftliche Geschlossenheit“ betonte der Bonner JSG Coach Palmen. Er führte desweiteren aus, dass alle 14 eingesetzten Spieler ihren Beitrag leisteten und sich dem Team unter ordneten . Die erste Halbzeit verlief demnach ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Bonn, die neben Bent Bieler auch auf einen gut aufgelegten Tom Sander zählen konnten, der immer wieder erfolgreiche Durchbrüche schaffte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der Bundesliganachwuchs aus Minden mit viel Energie aus der Pause und konnte die Partie wieder spannend gestalten. In der 40. Minute führte Minden dann sogar mit 17:20 – das Tor erzielte der achtfache GWD-Torschütze Ecket. Doch Bonn kämpfte sich – angetrieben über die starke Achse Hoffmann-Bieler – bis zur 45. Minute wieder heran und glich durch Finn Hoffmann wieder aus. Die erneute Führung erzielte Kevin Fricke mit einem sehenswerten Treffer zum 26:25.

Minden konnte jedoch in der 58. Minute durch den Ausnahmespieler Sturhahn wieder auf 30:30 ausgleichen. Er erzielte im Alleingang die letzten drei Tore für Minden. Ab diesem Zeitpunkt war es ein 50:50-Spiel auf Messers Schneide, doch das glücklichere Ende hatten die Bonner, die möglicherweise etwas mehr Optionen hatten. Der entscheidende Treffer zum viel umjubelten 33:32-Sieg gelang schlussendlich Tom Sander unmittelbar vor dem Spielende.

Das nächste Spiel steht auswärts am 24.02. gegen die JSG LIT 1912 in Nettelstedt an, Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Das folgende Heimspiel gegen die Akademie aus Gummersbach findet am 03.03. um 17:00 Uhr in der Sporthalle Beuel Ost statt. Die Pokalrunde bleibt also weiterhin spannend und die Bonner JSG ist mittendrin statt nur dabei.

B. Bieler – starke Leistung…
T. Sander – last second Matchwinner
Starke Leistung gegen GWD Minden

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG siegt in der Pokalrunde

Samstag, 03.02.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

ASV Hamm-Westfalen vs. Bonner JSG mA1

Endstand: 29:33 – Halbzeit (13:12)

Ort: Hamm

Die Bonner JSG sicherte sich einen wichtigen Sieg im A-Jugend-Bundesligaspiel gegen ASV Hamm Westfalen mit einem Endergebnis von 33:29.

Zur Halbzeit führte Hamm Westfalen noch knapp mit 13:12. In der ersten Halbzeit zeigte die Bonner Abwehr eine solide Leistung, arbeitete gut in der 6:0-Formation und deckte variabel, insbesondere mit einem gut aufgelegten Timo Suthhof im Tor. Dadurch gelang es, immer wieder das Tempo zu erhöhen und über Freddy Nüsse zu erfolgreichen Abschlüssen zu kommen.

Hamm Westfalen konterte jedoch effektiv mit ihren starken Individualisten und dem imposanten Louis Hellmich am Kreis. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit setzte die Bonner Mannschaft weiterhin auf eine variable Abwehr, diesmal mit Lennart Rhode, Simon Janssen, oder Finn Hoffmann im Innenblock. Im Angriff nutzte Kevin Fricke die Räume geschickt, wobei er häufig nur durch 7-Meter-würdige Fouls gestoppt werden konnte. Finn Hoffmann erwies sich als sicherer Vollstrecker, was zu einer zwischenzeitlichen 24:18-Führung führte.

Dennoch kämpfte sich Hamm Westfalen wieder auf 26:25 heran, bevor Moritz Czerwinski mit wichtigen Paraden der Mannschaft wieder Sicherheit verlieh. Im Angriff konnten Jakob Severin und Matthias Schmieder über die Außenpositionen dann das Spiel entscheiden. Dies führte zu einem beeindruckenden Auswärtserfolg gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus Hamm. Die Pokalrunde bleibt weiterhin hart umkämpft und ist völlig offen. Nach der Karnevalszeit steht das nächste Spiel gegen Minden an, gegen die die Bonner JSG in der laufenden Saison bisher zweimal das Nachsehen hatte. Die Unterstützung der Fans wird benötigt, um den nächsten Bundesliga-Nachwuchs zu besiegen!!

Anpfiff wird am Sonntag, den 18.02.2024 um 16:45 Uhr in der Sporthalle Beuel-Ost sein… – save the date!! 🙂

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG unterliegt knapp in Gummersbach

Samstag, 20.01.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde
 

VfL Gummersbach vs. Bonner JSG mA1

 
Endstand: 25:23 – Halbzeit (16:12)
 
Ort: Gummersbach – Schwalbearena
 

Im Jugendbundesligaspiel zwischen dem VfL Gummersbach und der Bonner JSG hatte die Bonner Mannschaft einen äußerst schwierigen Start. Insbesondere in der 6:0-Abwehr traten zahlreiche Abstimmungsfehler auf und im Angriff wurden immer wieder vielversprechende Wurfmöglichkeiten vergeben.

Bereits in der 20. Minute lag Gummersbach mit 14:7 in Führung. Torwart Timo Sutthof erwies sich in dieser Phase als häufiger sicherer Rückhalt für die Bonner und nur ihm war es zu verdanken, dass die Mannschaft bis zur Halbzeit noch halbwegs im Spiel blieb. Für die Bonner bedauerlich zeigte sich aber der Gummersbacher Torhüter Anel Durmic als der nochmal deutlich stärkere Akteur. 

Ab der 20. Minute reagierte Trainer Julius Palmen und stellte auf eine offensive 3:3-Abwehr um. Dies führte dazu, dass Gummersbach vermehrt Fehler machte, und bis zur Halbzeitpause konnte die Bonner JSG den Rückstand auf 16:12 verkürzen. Den letzten Tempogegenstoß vor der Pause konnte jedoch erneut Durmic im Tor der Gastgeber entscheidend abwehren.

Die zweite Halbzeit brachte erneut Ballverluste und Fehlwürfe für die Bonner mit sich. Die offensive Abwehr funktionierte aber weiterhin solide und in Kombination mit Timo Sutthof konnte man einige Ballverluste provozieren. Dennoch gelang es der Bonner Mannschaft im Angriff nicht, den richtigen Rhythmus zu finden. Gegen die körperlich überlegenen Gummersbacher konnte im Angriff nicht ausreichend erfolgreich abgeschlossen werden und daraus resultierte am Ende eine verdiente Niederlage.

Mit Blick auf die kommende Woche steht für die Bonner JSG das erste Heimspiel im Jahr 2024 gegen Hagen an. Die Begegnung wird um 16:15 Uhr in der Sporthalle Beuel Ost stattfinden. In der Hoffnung, die erkannten Schwächen aus dem aktuellen Spiel zu überwinden, strebt die Mannschaft eine verbesserte Leistung an, um die Punkte dann in Bonn zu behalten.

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG unterliegt in Minden

Samstag, 09.12.2023 – Jugendbundesliga
TSV GWD Minden vs. Bonner JSG mA1
Endstand: 35:33 – Halbzeit (17:13)
Ort: Minden

Am 2. Spieltag der Pokalrunde West der A Jugendbundesliga stand die Bonner JSG einem herausfordernden Auswärtsspiel gegen die TSV GWD Minden gegenüber. Die Partie endete mit einem knappen 35:33-Sieg für Minden, wobei sich die Gastgeber bereits zur Halbzeit mit 17:13 absetzten konnten. Das schwierige Auswärtsspiel stellte die Bonner JSG von Anfang an vor eine anspruchsvolle Aufgabe. Bis zur 28. Minute gestaltete sich die Partie ausgeglichen, wobei besonders der agil agierende Bonner Kreisläufer Bent Bieler, trotz des Rückstandes, positiv herausstach. Entscheidend für den Verlauf des Spiels waren jedoch einfache Fehler der Bonner in den letzten 60 Sekunden der ersten Halbzeit, durch die sich Minden auf 17:13 zur Halbzeit absetzen konnte.

In der zweiten Halbzeit startete die Bonner JSG jedoch furios. Angeführt von Simon Jansen und Finn Hoffmann gelang es der Mannschaft, das Spiel innerhalb von nur 10 Minuten zu drehen. Jansen sorgte mit einem Hattrick in der 40. Minute für eine 3-Tore-Führung der Bonner. Doch ab der 50. Minute ließ die Durchschlagskraft der Bonner nach, und Minden schaffte es bis zur 55. Minute, wieder auszugleichen. Der überragende Rechtsaußen Diekmann brachte Minden sogar wieder mit 31:30 in Führung. In der Schlussphase stieg die Verunsicherung bei den Bonnern und Minden stellte zwei Minuten vor Spielende auf 32:30. Obwohl die Bonner durch Matthias Schmieder auf 32:31 verkürzen konnten, traf der ebenfalls stark aufspielende Linksaußen Riechmann 40 Sekunden vor Schluss zum entscheidenden 34:31.

Trainer Julius Palmen betonte nach dem Spiel, dass die Mannschaft gute Phasen hatte, besonders gegen die Abwehr der Mindener, konnte man teilweise bessere Lösungen finden als im Vorrunden-Duell. Bedauerlicherweise gelang es jedoch nicht, alle taktischen Anweisungen in der Abwehr umzusetzen, insbesondere gegen die Abschlüsse über die Außenpositionen. Die Schlussphasen beider Halbzeiten bewertete er als schwach und betonte, dass auf diesem Niveau solche Schwächen sofort bestraft werden. Die bittere Niederlage verdeutlichte, dass die Mannschaft in allen Mannschaftsteilen auf ihrem persönlichen Topniveau performen muss. Das nächste Spiel findet zu Hause in Beuel-Ost am 3. Advent (So., 17.12) um 15:30 gegen die JSG Lit Nachwuchs des Bundesligisten TuS N-Lübbecke statt.

Jugendbundesliga – Bonner JSG A1 startet mit Sieg in die Pokalrunde…

Sonntag, 03.12.2023 – Jugendbundesliga Handball – Pokalrunde
Bonner JSG mA1 vs. ASV Hamm Westfalen
Endstand: 33:29  – Halbzeit (17:13)
Ort: Bonn – Beuel-Ost

In einem intensiven A-Jugendbundesligaspiel des 1. Spieltags der DHB Pokalrunde lieferten sich die Bonner JSG und der ASV Hamm Westfalen einen packenden Schlagabtausch in der wieder sehr gut gefüllten Halle in Beuel-Ost, der schließlich mit einem 33:29-Sieg für die Bonner JSG endete. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit 17:13 in Führung, nachdem sie einen sehr guten Start hinlegten.

Die Bonner starteten fulminant und setzten sich rasch mit einem 5-1-Lauf in den ersten 5 Minuten ab. Hamm kämpfte sich jedoch zurück und verkürzte bis zur 10. Minute auf 5-4 durch Nicolas Körber. Bonn baute erneut eine solide Führung auf, vor allem durch die über weite Strecken sehr guten Leistung von Finn Hoffmann, und führte 11-6. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit entwickelten sich zu einer schwierigen Phase für die Bonner, während Hamm aufholte und auf 16-13 verkürzte. Eine starke Einzelaktion von Tom Sander sicherte den Pausenstand von 17-13.

Die zweite Halbzeit spiegelte weitgehend das Bild der ersten 30 Minuten wieder. Bonn konnte durch den erweiterten Gegenstoß immer wieder Tore erzielen, vor allem Niklas Bitzer war im Tempospiel ein sicherer Vollstrecker und so konnten die Treffer von Hamm größtenteils gekontert werden. Beim Stand von 22-19, als das Spiel zu kippen drohte, parierte Torhüter Timo Suthhof einen entscheidenden 7m-Wurf von Niklas Muelhauser. Diese Aktion markierte einen Wendepunkt, und Bonn fand wieder zu seinem Spiel. Bis zur 45. Minute setzten sie sich vorentscheidend auf 26-20 ab.

Der Trainer der Bonner JSG äußerte sich nach dem Spiel zufrieden über die konzentrierte Leistung seines Teams. Trotz gelegentlicher Schwächen in der Verteidigung konnten sie viele Ballgewinne in schnelle Tore ummünzen. Besonders hob er die beeindruckende Einstellung seines Teams hervor, das nach der knapp verpassten Meisterrunde mit enorm viel positiver Energie auftrat. Die Neuzugänge Jacob Rehfus, Tom Sander und Michel Kluß wurden erfolgreich integriert und konnten alle schon ein Stück zum Erfolg beitragen, was Trainer Julius Palmen sehr freute.

Die nächsten Spiele versprechen weitere spannende Herausforderungen für die Bonner JSG. Erst auswärts gegen den unangenehm zu spielenden Bundesliganachwuchs aus Minden und am 3. Advent (18.12 um 15:30) zu Hause in der hoffentlich wieder ausverkauften Hölle Beuel Ost gegen die JSG Lit.

Jugendbundesliga – Bergischer HC – Bonner JSG mA1 36:31 (17:14) 

Samstag, 11.11.2023 – Jugendbundesliga
 
Bergischer HC vs. Bonner JSG mA1
Endstand: 36:31 – Halbzeit (17:14)
 
Ort: Klingenhalle – Solingen

Am Ende ist es eine verdiente Niederlage gegen den Spitzenreiter BHC. Durch die Niederlage von Dormagen am späten Sonntagnachmittag gegen den Nachwuchs aus Essen ist so auch das Verpassen der Meisterrunde besiegelt.

Die Jugend des Bundesligisten setzte die Bonner von Beginn des Spiels an stark unter Druck und es war Moritz Czerwinski zu verdanken, dass die Solinger nicht da schon auf 5-6 Tore wegziehen konnten. Bonn musste alles daran setzen, den Anschluss nicht zu verlieren und konnte sich nach einem 7:3 Rückstand auf 9:9 (17.Spielminute) herankämpfen.  In einer doppelten Unterzahl für den BHC gelang es der JSG leider nicht, dies zu nutzen und in Führung zu gehen. Stattdessen nutzten die Bergischen die Fehler der Gäste aus und erspielten sich bis zur Halbzeit eine drei Tore Vorsprung (17:14).

So konnte der BHC sich peu à peu absetzen und war bis zur 45. Spielminute vorentscheidend bis auf 7 Tore weggezogen. Bonn bäumte sich noch einmal auf und verkürzte so den Abstand auf 34:30 (56.). 
 
„In der 1. Halbzeit hatten wir die Chance den BHC in die Bredouille zu bringen und eventuell selber mit einer Führung in die Pause zu gehen. So wird es dann gegen ein Topteam nochmal schwieriger, da wir enorm viel Aufwand betreiben mussten, um erfolgreich zu sein. Und das sowohl vorne, als auch hinten. Der BHC macht das dann zu Beginn der 2.Halbzeit gut und nutzte unsere Abwehrfehler konsequent aus und kam zu sehr vielen Abschlüssen von 6m.“, fasste Palmen seine Sicht des Spiels reflektierend zusammen. 
 
Am Ende war dies jedoch nur Ergebniskosmetik und der Endstand mit 36:31 war laut Palmen an diesem Tag zwar extrem bitter, aber leistungsgerecht. 
 
„Die Jungs werden sich jetzt gemeinsam mit dem Trainerteam zusammensetzen und die Vorrunde mit etwas Abstand reflektieren. Danach wird die DHB-Pokal-Runde mit neuer Energie angegangen und in vollen Zügen genossen, um wieder heiße Fights in Beuel-Ost zu bestreiten. Wir kommen zurück!“ sagte Palmen zum Abschluss.