Bonner JSG mA1 wird Zweiter in der Kreisqualifikation für HNR mA und bucht die 2. Qualirunde…

Sonntag 14.04.2024 – mA-Jugend – Qualifikationsrunde 1

Bonner JSG mA1

Ort: Siegburg

Die A1 hat am vergangenen Sonntag mit der Mission „Quali für die Nordrheinliga“ begonnen. 

Am Turniertag ist noch der JBLH Spieler Jakob Severin ausgefallen. Außerdem hatten Malte Steinhauer (Fußprobleme) und Ben Sander (Rückenschmerzen) noch kleinere Verletzungen mitgebracht. 

Dennoch startete man positiv ins Turnier und musste direkt im ersten Spiel gegen die hauseigene A2 einen mentalen Dämpfer hinnehmen. Man lief lange Zeit einem Rückstand hinterher, der so nicht eingeplant war. Am Ende konnte man aufgrund sechs starker Minuten doch das Spiel für sich entscheiden. 

In der Kabine war Jakob dennoch da und strahlte Zuversicht aus, dass nach dem ersten gemeinsamen Pflichtspiel nun alles besser werden würde. 

Er sollte recht behalten. 

Im zweiten Spiel konnte man aufgrund einer klaren Steigerung das Spiel für sich entscheiden und kassierte nurt sechs Gegentore. Die Abwehr war nun also auch im Turnier angekommen. 

Im nun entscheidenen Spiel gegen die HSG Siebengebirge hat man zu Anfang des Spiels eine kleine Nervosität seitens der Bonner Jungs gespührt. Man konnte sich dennoch klarste Torchancen herausspielen, diese aber nicht immer verwerten, da der HSG Torwart ein überragendes Spiel machte. Am Ende hatte dieser eine Quote von mindestens 50%. Selbst erfahrene Jugendspieler wie Morten Straße, Chris Moege, Matthias Schmieder und Ben Sander konnten den Teufelskerl aus Siebengebirge nicht überwinden. 

So musste das JSG Team sich mit einer zwei Tore Niederlage zufrieden geben. 

Auch hier nochmal Glückwunsch an die HSG Siebengebirge zum 1. Platz bei der Kreisquali. 

Im letzten Spiel sollte also die Wiedergutmachung für das eigene Empfinden, aber auch für die Zuschauer her. Auch hierzu nochmals vielen Dank an alle Eltern und der Jugendbundesligamannschaft, die die neue mA1 tatkräftig unterstützt haben. 

Das Spiel begann holprig, da man erst nach 5 Minuten das erste Tor erzielen konnte. Am Ende hatte man dann doch noch zur offensiven Stärke zurück gefunden und konnte 20 Tore und einen deutlichen Sieg zum Abschluss verbuchen. 

Botond Teglas hat sich im letzten Spiel als Starter den Thorax geprellt und wird voraussichtlich ein paar Wochen ausfallen. Gute Besserung an diesere Stelle…

Wir danken der HSG Sieg für die Veranstaltung und Organisation des Qualiturniers. 

Nun drückt uns bitte die Daumen für die nächste Runde und die Auslosung am 07.05. Wichtig wäre, dass die mA1 eine gute Gruppe erwischt, um sich direkt für die Nordrheinliga qualifizieren zu können. 

Haltet euch hierfür gerne das Wochenende am 25. & 26.05 frei und kommt uns anfeuern.

Bonner JSG mA2 scheitert in der Kreisqualifikation für HNR mA

Sonntag 14.04.2024 – mA-Jugend – Qualifikationsrunde 1

Bonner JSG mA2

Ort: Siegburg

Es war klar es wird nicht einfach in die 2. Runde der HNR Quali einzuziehen. Die mA2 ist mit einem sehr dezimieren Kader, nämlich mit insgesamt nur 10 Spielern (3 Rückraum, 3 Außen und 3 Kreis) zur 1. Quali-Runde gefahren.

1. Spiel: Bonner JSG 1 gegen Bonner JSG 2 – 13:9

unser Ziel für dieses Spiel war klar. Wir wollten uns einspielen für für die bevorstehenden Aufgaben und das sah von Anfang auch richtig gut aus. Die Abwehr stand sehr kompakt, der Torwart hat sehr viel gehalten und vorne haben wir ruhig und sicher durch gespielt und man konnte bis zur 16. Minute sogar die ganze Zeit führen, teilweise sogar mit 3 Toren. Allerdings kam dann ein 8:0 lauf der Bonner JSG 1 und wir konnten am Ende nur noch mit zwei Toren Schadensbegrenzung betreiben. Wir verloren dann mit nur 4 Toren gegen die Bonner JSG 1.

2. Spiel: Bonner JSG 2 gegen Siebengebirge – 11:18

Hier war es ein erwartet schweres Spiel und da hatten wir auch keine Chance etwas zählbares zu holen. Deshalb hieß es dann ganz schnell auch wieder ruhig zu spielen und Kräfte zu sparen um gegen Euskirchen und Sieg die 4 Punkte zu holen, um in die 2. Runde einzuziehen. Auch hier stand, trotz der Nioederlage, die Abwehr wieder kompakt und der Torwart verhinderte schlimmeres.

3. Spiel: Bonner JSG 2 gegen Euskirchen – 14:17

In diesem Spiel hieß es „alles oder nichts“! Aber auf einmal klappte gar nichts mehr von dem, was wir in den ersten beiden Spielen so gut gemacht haben. Sehr schnell war ersichtlich, dass Euskirchen immer bis 6 Meter durch wollte und nicht aus dem Rückraum werfen wollte. Das hat auch sehr gut geklappt, da wir zu Offensiv standen. Entweder waren die Rückraumspieler frei durch, oder konnten den Kreis anspielen, der sich schön abgesetzt hatte. Somit lief man die ganze Zeit einem Rückstand hinterher, der teilweise sogar 6 Tore betrug. bis 30 Sekunden vor Schluss konnten wir uns auf 2 Tore ran kämpfen. Euskirchen machte jedoch wieder ein Tor und dann war es vorbei…

Mit deiser Niederlage war klar, für die A2 gibt es keine 2. Quali-Runde. Die Enttäuschung war allen anzusehen…

4. Spiel: HSG Sieg gegen Bonner JSG 2   – 25:16

Nachdem man im Spiel vorher schon die Chance auf die 2. Quali-Runde vergeben hatte, kam zu allem Überfluss auch noch das letzte Spiel gegen den Gastgeber der Quali. Das Ergebnis sagt alles. Nach der Niederlage gegen Euskirchen war die Luft raus.

Zum Schluss noch Gute Besserung an Johann Schneider der sich im 1. Spiel am Finger verletzte. Er hat bei den nächsten beiden Spielen noch mitgespielt. Danach ist er dann ins Krankenhaus gefahren. Resultat Finger gebrochen.

Vielen Dank an Urs für die Unterstützung.

Quali 24/25 & Co

Ein Versuch den Bonner Qualifikationsreigen über Kreisniveau zusammenzufassen – garantiert nicht lückenlos und hoffentlich einigermaßen fehlerarm.

Ob die Bonner JSG wieder den maximalen Erfolg in der Qualifikation erreichen kann, bleibt abzuwarten. Bekanntermaßen waren die Bonner Jungs vor Jahresfrist quasi in allen Altersklassen in einen wahren Aufstiegsrausch verfallen, erfüllten sich seinerzeit quasi jeden Wunsch und legten damit die vergleichbare Messlatte für dieses Frühjahr sehr, sehr hoch. Ein so umfassender Erfolg wird sicher nicht immer funktionieren. Aber der Wille und die Euphorie sind auch heuer deutlich spürbar. Die sportlichen Macher der Bonner JSG, Alex Schöneseiffen und Flo Benninghoff-Lühl, hatten spätestens ab Jahreswechsel ein mehrere 1000 Teile umfassendes Puzzle zu knacken, um das Rahmenkonstrukt 2024/2025 stabil zu bauen – Ziele, Perspektiven, grober Kader, Trainerbesetzung und Trainingsplan inklusive. Das scheint erneut prima funktioniert zu haben, denn heraus gekommen sind wieder spannende und teils überraschende personelle Konstellationen, die die Vorfreude auf die Qualifikation und die daraus resultierende neue Jugendsaison zusätzlich schüren.

Der Reigen der ambitionierten Teams der Bonner beginnt spätestens bei der BJSG C2, die als Farmteam 2011 mutig den Sprung in die Oberliga des Handball-Verbandes Nordrhein schaffen wollen. Passend zur Mannschaft der Frischlinge, hat sich mit Luk Warden (neu aus Königsdorf) und Kevin Fricke ein junges, motiviertes Trainerduo gefunden. Im Gesamtpaket mit den talentierten Spielern eine sehr spannende Mannschaft. Los geht es für die C2 mit der Qualifikation auf BES-Ebene am Wochenende 27./28. April 2024 in Oberpleis (Sonnenhügel).

Sehr viel entspannter kann sich die BJSG C1 auf die Saison 24/25 vorbereiten. Durch die Bonner Teilnahme an der diesjährigen Westdeutschen Meisterschaft, hat das Folgeteam 2010 nämlich bereits seinen Startplatz in der Regionalliga Nordrhein sicher. Die in ihrer Premierensaison schon ausgezeichnet harmonisierenden Coaches, Daniel Fischer und Jakob Finkl, erhalten durch den ehemaligen Bundesligaspieler, Sebastian Schöneseiffen, nochmals zusätzliche Expertise.

Äußerst ambitioniert und fast schon kurios geht es bei der B-Jugend der JSG in das neue Handballjahr, wo genau genommen, gleich vier (!) Teams nach höheren Weihen streben.

So streiten sich der PHV und die HSG/TSV freundschaftlich um den Rang der Nummer drei innerhalb der Bonner JSG. Beide trauen sich nämlich zu, als ambitionierte Veedelsmannschaft neben der JSG I und II zumindest die Qualifikation für die Oberliga zu spielen. So wird es also kurz nach Ostern in einem Hin- und Rückspiel zu einem (inoffiziellen) Bruderkampf kommen. Linksrheinisch (PHV) mit ihrem Trainer Andi Engels gegen Rechtsrheinisch (HSG + TSV). Wer darf sich am Aufstieg in die Oberliga versuchen? Mit Olli Braun feiert dabei ein erfahrener und bekannt kompetenter Übungsleiter sein Comeback auf der rechtsrheinischen Trainerbank, der den positiven Werdegang der Spielgemeinschaft in den letzten Jahren nie aus den Augen verloren hat. Ihm zur Seite steht mit Jesper Salgert ein motivierter FSJ’ler des TuS Oberkassel, der auch ohne soziales Ehrenamt am Bonner Projekt mitwirken will. Egal, wer gewinnt, die „neue B3“ wird die Quali-Runde harmonisch unter dem Motto – „alles darf, nichts muss“ – spielen.

Da dürften die Trauben für die B2 der BJSG sicher noch ein klein wenig höher hängen. Der Nordrhein sollte schon die Spielwiese der Zweiten werden, mindestens Oberliga, gerne auch Regionalliga. Forsch voran! An einem sehr guten Trainerteam wird es auch hier nicht scheitern, denn mit Robin Dick und Simon Santen haben sich zwei Übungsleiter gefunden, die schon beide reichlich Erfahrung in höheren Ligen gesammelt haben. Eine Kombination mit reichlich Potenzial. Die Zweite und Dritte starten am Samstag, 20.04.2024, ab 11:00 Uhr gemeinsam in der Kuchenheimer Peter-Weber-Halle.

Potenzial ist ohne jeden Zweifel auch in der B1-Jugend der BJSG in Verbindung der Jahrgänge 2008 + 2009 im Überfluss vorhanden. Da kommt die neu eingeführte B-Jugend-Bundesliga des DHB gerade recht. Probieren geht schließlich über zögerliches Studieren! So versucht sich Janne & Co. also frech, fromm, fröhlich, frei am Sprung in die Bel Etage. Managen wird das die illustren Trainer-Kombination mit Julius Palmen, Tobias Swawoll und ebenfalls Sebi Schöneseiffen als Special-Coach. Gerade die B1 dürfte ein extrem spannendes Projekt der neuen Saison werden. Bereits am Wochenende 06. und 07. April 2024, startet das Abenteuer JHBL auf Nordrhein-Ebene in der Sporthalle der CARL-VON-OSSIETZKY-GESAMTSCHULE in Köln-Nippes.

Trainer Olli Funder hat die A2 der BJSG in der letzten Saison sogar ins Vorderfeld der Oberliga Nordrhein geführt. Das soll nach Möglichkeit in der neuen Spielzeit wieder ähnlich laufen. Keine ganz einfache Aufgabe und darum erhält Funder mit Emilio Dagn aus Reihen der HSG einen neuen Spannmann an seine Seite. Gefordert wird die Bonner A2 erstmals am Sonntag, 14.04.2024, ab 11:00 Uhr im Siegburger Anno-Gymnasium – vermutlich ohne Harzerlaubnis.

Sascha Diergarten hat nicht nur beim Longericher SC als Spieler und Co-Trainer reichlich höherklassige Erfahrungen gesammelt. Nun übernimmt der 30-jährige die Bonner A1-Jugend und will mit dem Nachfolgeteam der aktuellen BuLi-Truppe eine möglichst gute und solide Runde in der Regionalliga Nordrhein spielen. Ein Vergleich der Mannschaften verbietet sich aber und kommt hiermit auch erst- und letztmalig zur Sprache. Dennoch lohnt sich ein Hegen und Pflegen der neuen A1 allemal, denn nicht nur Botond, Cyprian, Jakob, Mathias oder Rückkehrer Morton sind richtig gute Jungs. Ebenfalls neu im Trainerteam ist der 24-jährige Sportstudent und DHB-Praktikant , Niklas Sevecke (ehemals JSG Köln, zockt jetzt bei der TSV III), der Chief Sascha tatkräftig unterstützen wird. Richtig ärgerlich ist für die BJSG (die theoretisch ein Startrecht für die JHBL gehabt hätte) aber definitiv, dass die A1 aufgrund ihrer Vorleistungen durch den HV Nordrhein nicht für die Regionalliga gesetzt wurde. So kann eine aktive Teilnahme der neuen A-Jugend erst nach Abschluss der laufenden JHBL-Pokalrunde (ggf. bis inkl. 11.05.) erfolgen. Völlig albern.

Bonner JSG 2024/2024. Mächtig viel kleine Wünsche, große Träume und hohe Ambitionen. Und über diese Leistungsteams hinaus, gibt es in Geislar-Oberkassel, Godesberg, Poppelsdorf und Beuel noch jede Menge weiterer Teams im Veedel, die mit mindestens ebenso viel Enthusiasmus den Ball ins Tor werfen und die Basis vom großen Ganzen bilden. Die TSV steuert dazu im Untergeschoss nach der C-Jugend immerhin noch rund 30 D-Jugendliche, stolze 40 E-Kids, drei Duzend F-Kinder und an der Basis nochmal beachtliche 30 Minis bei.

Jugendbundesliga – Pokalrunde: Bonner JSG mA1 holt einen Punkt auswärts in Hagen und sichert sich Platz 1 in der Pokalrunde West…

Samstag, 23.03.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

VfL Eintracht Hagen vs. Bonner JSG mA1

Endstand: 29:29 – Halbzeit (15:14)

Ort: Hagen

In einem mitreißenden A-Jugend-Bundesligaspiel zwischen der Bonner JSG und dem VfL Eintracht Hagen endete die Partie mit einem spektakulären Unentschieden von 29:29, obwohl Hagen zur Halbzeit knapp mit 15:14 führte. Beide Teams hatten bereits ihren Platz im Viertelfinale der Pokalrunde des DHB sicher, aber es ging immer noch um den ersten Platz in der Pokalrunde West. Ein Unentschieden würde Bonn genügen, um diesen zu erreichen.

Was das Spiel jedoch besonders machte, war die beeindruckende Unterstützung, die die A-Jugend-Mannschaft erhielt. Trotz der Entfernung machten sich zahlreiche Bonner auf den Weg nach Hagen, um die Bonner U19 anzufeuern. Diese Unterstützung war einzigartig in der Staffel West der JHBL und zeigte, wie positiv verrückt das noch junge Bonner Handballprojekt ist!

Der Beginn des Spiels verlief für die Bonner holprig, insbesondere angesichts der Personalsorgen bei Hagen. Ohne Luca Richter und Lorenz Riecker fehlten den Hagenern entscheidende Rückraumspieler. Dennoch kämpfte sich Hagen mit ihrem letzten Aufgebot tapfer voran und nutzte ihre körperlich starken Kreisläufer, um immer wieder zum Erfolg zu kommen. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, mit einer knappen Führung für Hagen.

Für die Bonner war es entscheidend, in der zweiten Halbzeit ihre Abwehr zu stabilisieren und das Kreisläuferspiel zu unterbinden. Dies gelang ihnen bis zur 45. Minute aber weiterhin nur sporadisch, und die Partie blieb ausgeglichen. Hagen gelang es dann auch in der 51. Minute erneut, sich durch ihren starken Kreisläufer Niklas Pfalzer das erste Mal auf drei Tore abzusetzen.

Es schien, als ob Hagen das Spiel für sich entscheiden würde, bis in der 55. Minute Moritz Czerwinski mit einer herausragenden 7-Meter-Parade eine unglaubliche Dramatik entfachte. Matthias Schmieder verkürzte mit einem Doppelschlag zum 28:26, bevor er selbst eine 2-Minuten-Strafe erhielt und Hagens Moritz Boekenkamp zum 29:26 traf.

In den letzten 90 Sekunden gelang es Bonn jedoch, eine bemerkenswerte Aufholjagd zu starten. Finn Hoffmann verwandelte einen 7-Meter im Nachwurf, und Moritz Czerwinski hielt mit einer Doppelparade die Hoffnung am Leben. Ein direkter Gegenangriff, abgeschlossen durch den starken Levi Kaestner, brachte Bonn noch näher heran.

Mit 35 Sekunden auf der Uhr und einem Tor Rückstand nahm Hagen eine Auszeit. Bonn agierte trotz Unterzahl wieder mit einer offensiven Raumdeckung, und Czerwinski hielt erneut. Dann, nur 10 Sekunden vor Schluss, nahm Trainer Julius Palmen eine Auszeit, und Bonn spielte den letzten Angriff in Überzahl. Finn Hoffmann gelang es, einen weiteren 7-Meter herauszuholen und diesen eiskalt zu verwandeln.

Der Jubel auf Seiten der Bonner kannte keine Grenzen, als sie die Pokalrunde sensationell als Gruppenerster abschlossen und nun voller Vorfreude auf das Viertelfinale gegen den Bundesliganachwuchs aus Melsungen blicken.

Das Hinspiel findet am 20./21.04 in Melsungen statt, das Rückspiel in der Hölle Beuel Ost am Wochenende 27./28.04.

Harter Fight in Hagen…
…kein Weg zu weit für treue Fans – wB reist sogar mit der Bahn an!
Kampf um jeden Millimeter… – tut manchmal auch weh!
Eine tolle Mannschaft und ihr Fansupport wie er sein muss…

Ein kleiner Rückblick auf die sechs JSG Leistungsteams und ihre Saison 2023/24

Eine wirklich turbulente Saison findet mit dem letzten Spiel der mA1 am kommenden Samstag ein vorläufiges Ende.

Zumindest für die meisten Teams der Bonner JSG. Im übergeordneten Spielbetrieb wurden auch dieses Jahr wieder tolle Erfolge erzielt und vor allem der Fakt, dass sowohl mA1 als auch mC1 nach Ostern noch weiter nach den noch größeren Zielen streben dürfen, ist eine Wahnsinns-Geschichte!

Aber der Reihe nach…

Im späten Frühling und frühen Sommer 2023 konnte die JSG doch wirklich mit allen Teams die angestrebte Liga-Zugehörigkeit erreichen. Jugendbundesliga, 2-mal NR-Regionalliga und 3-mal NR-Oberliga hieß es für die JSG-Leistungsteams. Zu dem Zeitpunkt hatte man schon das eigentlich größte Ziel für die Saison 23/24 erreicht: Wir haben uns noch einmal gesteigert zu den Jahren davor! Die komplette Führungsebene um Ludger Santen, unseren leider scheidenden Präsidenten, atmete einmal durch, um dann voller Vorfreude die Abenteuer der Saison anzugehen.

JSG mC2: In der NR-Oberliga zeigten unsere 2010er (+ ein Elfer 🙂 ) von Anfang an, dass sie -obwohl jahrgangsjünger- in diese Liga gehören. Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten und ein paar Unruhen um die Mannschaft konnte das Team von Daniel Fischer und Jakob Finkl aber eine konstante positive Leistungskurve zeigen. Hier war das größte Problem, dass die Mannschaft leider immer wieder von Verletzungen oder Krankheiten heimgesucht wurde, was ein noch besseres Abschneiden, als „nur“ einen Platz in der oberen Tabellenhälfte, verhinderte. Dennoch auch hier positiv, wie toll die 2011er dann schon in der OL Erfahrungen und Tore sammeln konnten. Das macht schon wieder Vorfreude auf die neue Saison. Und dank dem Abschneiden der mC1 dieses Jahres können sich die 2010er in Ruhe regenerieren und auf die NRL Saison 24/25 vorbereiten. Mit Sebastian Schöneseiffen kommt hier ein renommierter Trainer dazu, der Daniel und Jakob unterstützen wird. Danke an die Jungs für eine tolle erste JSG Saison und wir freuen uns auf die kommende Spielzeit.

JSG mC2

JSG mC1: Das Ziel war eigentlich von Anfang an klar: Wir wollten wieder die großen Akademien im Handball Nordrhein ärgern und oben mitspielen. Und dass die Jungs das Zeug zum Störenfried hatten war spätestens nach dem Kanter-Heim-Sieg gegen Essen klar. Niemand konnte die Bonner nun mehr unterschätzen. Das wurde auch über die Landesgrenzen hinaus schnell erkannt nachdem man sich beim stark besetzten internationalen Turnier in Paris durchsetzen und den Sieg feiern durfte. Eine irre Leistung! Getoppt wurde diese dann noch beim Sauerland-Cup. Hier konnte „eines der spannendsten Projekte im Deutschen Handball“ doch tatsächlich allen Großen im Bereich trotzen und am Ende völlig verdient den Sieg nach Hause tragen. Doch damit war es Jogi und Pascal mit Ihren Jungs natürlich noch nicht genug. Zwar scheint die lange Saison gegen Ende den JSG Motor ein wenig ins Stottern gebracht zu haben, aber dennoch konnten wir uns, auf Grund der tollen Hinrunde und den mega Ergebnissen in dieser irre engen und starken Liga, das Ticket zum Final-4 sichern! Schon am 13/14.04. geht es also, direkt eine Woche nach den Ferien, zu den Nordrheinwestfalen Meisterschaft. Wahnsinn was in dieser Saison alles dabei war und noch kommen wird für die mC1. Riesen Respekt für Trainer und Team zu dem auch Alex Schöneseiffen gehört, der sich immer sehr eng um die mC Teams der JSG kümmert. Wir sind tierisch gespannt, was noch zur JSG mC1 dieses Jahres geschrieben wird.

to be continued…

JSG mC1

JSG mB2: Hier war die erfolgreiche Quali sowie die Kaderbreite schon der erste tolle Erfolg. Dass wir uns als JSG dann in der Saison so steigern würden hätte kaum jemand für möglich gehalten. Aber Robin und Erik haben mit einer fordernden Art eine Mannschaft geformt, die nicht vor Herausforderungen zurückschreckt! Mit 20 Punkten gehört das Team zum Mittelfeld einer starken OL Saison und konnte sich vor Allem durch die positive Entwicklung während der Spielzeit immer wieder oben ran kämpfen. Mit der schwierigen Voraussetzung eines immer wieder wechselnden Kaders haben die Trainer und das Team wirklich das best-mögliche erreicht und die Messlatte für kommende Jahre hoch gehängt!

JSG mB2

JSG mB1: Die wohl wechselhafteste Saison hatte unsere mB1. Nicht zuletzt das überragende Spiel gegen Essen zum letzten Spieltag zeigt wie viel in dieser Mannschaft steckt. Erfreulicher Weise blitze dieses Vermögen immer wieder auf, wurde aber leider nie konstant abgerufen. Somit reichte es zwar zum Titel „best of the Rest“ als 6. in der NRL, aber es konnte nie wirklich der Kontakt zur Spitzengruppe gehalten werden. Das ist auch vollkommen in Ordnung so! Und dennoch freuen wir uns, dass die individuelle Entwicklung weiter vorangetrieben wurde und letztendlich u.A. dazu führt, dass die Bonner JSG gleich 3 Spieler zur DHB Sichtung schicken durfte. Ein komplettes Novum und eine riesen Auszeichnung für Tobi und Benni, die die Jungs Woche für Woche trotz der schwierigen Saison wieder zu starken Leistungen angetrieben haben. Vor allem nach dem versöhnlichen Abschluss gegen Essen können wir auch auf die mB1 Saison einen schönen bunten Deckel machen.

JSG mB1

JSG mA2: Die Überraschung der Saison. Zumindest bis kurz vor Schluss. Lange sah es so aus, als würde die mA2 in der NR OL doch tatsächlich ins Final 4 des Verbandes einziehen können. Coach Oli war hellauf Begeistert vom Engagement und Antrieb seiner Jungs. Das Team warf sich Woche für Woche voll rein und siegte phasenweise nach Belieben. Am Ende ging ein wenig die Luft aus und man verpasste die vorderen 2 Plätze knapp. Unterm Strich konnten wir aber dennoch sehr zufrieden sein, da die Tendenz die komplett richtige ist. Vor Jahren musste man in der Bonner JSG noch um die konstante Bestückung des Kaders der mA2 Sorgen machen. Jetzt mussten teilweise Spieler aussetzen und der Kader war immer voll bei der Sache. Auch, dass so viele Spieler bereits jetzt als Jugendtrainer aktiv sind ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Nur so kann unsere JSG weiterwachsen und eine Familie werden. Wir und ich als Jugendwart persönlich freuen uns natürlich extrem über diese Entwicklung.

JSG mA2

JSG mA1: Es dürfte an kaum jemandem vorbeigegangen sein, dass unsere mA1 doch tatsächlich als erstes männliches Bonner Team den Sprung in die JBLH geschafft hat. Phasenweise fühlte es sich bei den Heimspielen auf jeden Fall so an als wäre die gesamte Handball-Familie der Bonner JSG anwesend und würde die Jungs zum Sieg peitschen wollen. In der Vorrunde sollte dies leider erst gegen Lemgo zum ersten Mal mit einem Heimsieg belohnt werden, doch spätestens zur Pokalrunde haben sich unsere Jungs ausgezeichnet bei den wahnsinnig tollen Fans revanchiert und alle 5 Heimspiele gewonnen. Vor Allem der Sieg gegen Minden in letzter Sekunde und der K.O. gegen Gummersbach werden Julius und mir noch lange in Erinnerung bleiben. Den Jungs sicher auch! Nun ist die Saison der mA1 aber ja erfreulicher Weise noch gar nicht vorbei. Am kommenden Samstag findet das finale um Platz 1 der Pokalrunde WEST in Hagen statt. Dort entscheidet sich gegen wen die Bonner JSG dann im Viertelfinale des DHB Pokals am 20/21.04. & 27/28.04. spielen wird. Wir freuen uns drauf-

to be continued…

Zu den sportlichen Geschichten gesellen sich dann natürlich noch ein paar teils kleine aber teils auch größere Meilensteine: Die JSG hat dank dem unermüdlichen Einsatz von Alex und Andy einheitlich Trikots und die sehen auch noch großartig aus. Ein echter Meilenstein, der in ganz Deutschland (und Paris) bewundert werden durfte. Zudem gab es auch den ersten größeren Kickoff mit Sponsoren und Alex hat auch hier ein tolles Event für die Weihnachtsfeier der JSG auf die Beine gestellt. Alles vielleicht manchmal unter dem sportlichen Radar, aber umso wichtiger um wirklich auch in allen Bereichen die nötigen Schritte nach vorne zu machen. Unterm Strich dürfen wir als Verantwortliche der JSG auf eine extrem tolle Spielzeit zurückschauen und wirklich gespannt sein wo unsere JSG Reise so hingeht.

TO BE CONTINUED…!

Jugendbundesliga – Pokalrunde: Bonner JSG mA1 siegt im Spitzenspiel gegen die mA1 des VfL Eintracht Hagen

Sonntag, 17.03.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

Bonner JSG mA1 vs. VfL Eintracht Hagen

Endstand: 32:21 – Halbzeit (15:11)

Ort: Bonn

In einem mit Spannung erwarteten A-Jugend-Bundesligaspiel trafen die Bonner JSG und der VfL Eintracht Hagen aufeinander. Die Bonner JSG lieferte eine beeindruckende Leistung ab und sicherte sich einen verdienten Sieg mit einem Endstand von 32:21. Bereits zur Halbzeit führten die Bonner mit 15:11 und sicherten sich somit auch die Qualifikation für das Viertelfinale der Jugendbundesliga-Pokalrunde.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich schwierig für die JSG, die in den ersten zehn Minuten mit einigen Herausforderungen zu kämpfen hatte. Doch dann zeigten Moritz Czerwinski im Tor und Finn Hoffmann mit seinen individuellen Aktionen ihre Klasse. Czerwinski gab der Mannschaft Sicherheit mit seinen Paraden, während Hoffmann die Bonner mit seinen Toren im Spiel hielt. Nach 12 Minuten erzielte Levi Kaestner schließlich die erste Führung für die Bonner JSG.

Leider musste auf Seiten von Hagen Luca Richter aufgrund einer Verletzung das Spiel beenden. An dieser Stelle senden wir von Bonn aus unsere besten Genesungswünsche nach Hagen. Czerwinski hielt im Anschluß den nächsten 7-Meter und die Bonner fanden immer bessere Lösungen gegen die offensive Abwehr von Eintracht Hagen. Kevin Fricke nutzte in der Mitte der ersten Halbzeit die Räume geschickt und bereitete viele Aktionen vor, die seine Mitspieler treffsicher abschlossen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Leistung der Bonner nicht nach. Hagens Umstellung auf das Spiel mit dem siebten Feldspieler konterte Bonn mit einer sehr guten Abwehrarbeit. Die Leidenschaft in der JSG Abwehr zahlte sich aus und die Bonner konnten durch einfache Tore, wie beispielsweise von Lennart Rohde in der 44. Minute, ihren Vorsprung ausbauen. Der Doppelpack von Lennart Rohde in der 45. Minute brachte dann die endgültige Entscheidung und ebnete den Weg zum Sieg.

Die letzten 15 Minuten waren geprägt von einer starken Schlussphase, in der sich Timo Suthhof – ähnlich wie Moritz Czerwinski – auszeichnete und sein Tor sauber hielt. Insgesamt war es ein überragender Mannschaftserfolg für die Bonner JSG, der mit dem Einzug ins Viertelfinale der Pokalrunde belohnt wurde. Für den Standort Bonn bedeutet dieser Sieg ein weiteres Highlight und eine verdiente Anerkennung für die gute Jugendarbeit.

Das nächste Spiel gegen Hagen steht bereits vor der Tür und verspricht erneut Spannung pur. Der Anpfiff erfolgt am Samstag, den 23. März um 14:00 Uhr in der Halle Mittelstadt in Hagen.

Jugendbundesliga – Pokalrunde: Bonner JSG mA1 siegt gegen den Bundesliganachwuchs des VfL Gummersbach!

Sonntag, 03.03.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

Bonner JSG mA1 vs. VfL Gummersbach

Endstand: 30:27 – Halbzeit (13:15)

Ort: Bonn

Ein mitreißendes Duell in der Sporthalle Beuel Ost endete mit einem wahrhaft emotionalen Sieg für die Bonner JSG gegen den Nachwuchs des VfL Gummersbach, mit einem Endstand von 30:27 (Halbzeit 13:15).

Die erste Halbzeit war geprägt von nervöser Anspannung auf Seiten der Bonner JSG. Technische Fehler und Abschlussschwierigkeiten gegen den Jugendnationaltorhüter Anel Durmic sorgten für eine zähe erste Hälfte. Die Abwehr hatte Schwierigkeiten, den Zugriff zu behalten, und Mykola Protsiuk nutzte geschickt jede Gelegenheit, um in gefährliche Wurfpositionen zu gelangen, oder als kreativer Assistgeber für Linksaußenpartner Leon Kamps zu fungieren.

Dennoch hielt Bonns Torhüter Moritz Czerwinski mit beeindruckenden Paraden den Abstand zu Gummersbach gering, was die Hoffnung auf eine Wende am Leben erhielt.

Die zweite Halbzeit brach an, und die Bonner JSG zeigte plötzlich eine völlig andere Seite. Getrieben von der lautstarken Unterstützung und gestärktem Selbstbewusstsein, insbesondere durch die kämpferisch nie aufgebenden Finn Hoffmann und Bent Bieler, kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel. Jetzt funktionierte auch Kevin Fricke im 1 gegen 1 deutlich besser, und Levi Kaestner brachte die notwendige Ruhe ins Angriffsspiel. Die Außenspieler zeigten sich treffsicher, und Matthias Schmieder sorgte mit seinem Treffer im letzten Angriff für die umjubelte Führung von 29:27.

In der Crunchtime sicherten sich die Bonner Jungs durch ihre Ruhe und einige Steals den entscheidenden Vorteil, wie Trainer Palmen betonte. Die Sporthalle Beuel Ost verwandelte sich nach dem Schlusspfiff in ein wahres Tollhaus. Ein herzliches Dankeschön für die großartige Unterstützung!

Jetzt heißt es gut zu regenerieren und alles für die letzten beiden Spiele zu geben. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 17.03, um 17:45 Uhr erneut in der Hölle Ost statt. Die Jungs der Bonner JSG sind bereit, noch einmal alles aus sich herauszuholen und die Chance auf die K.O Runde zu ergreifen!

verdienter Bonner Hammer!

A2 der Bonner JSG beendet Oberligasaison mit Arbeitssieg in Neuss

Samstag, 24.02.2024  – Oberliga Nordrhein

Neusser HV mA vs. Bonner JSG mA2

Endstand: 35:31  – Halbzeit (18:17)

Ort: Neuss

Am Samstag Mittag war die Bonner A2 zu Gast bei dem bisher sieglosen Neusser HV.

Das Spiel gegen die mA aus Neuss, die bisher nur einen Punkt ergattern konnten, sollte ein ein sicherer Sieg werden, der auch bitter nötig war, um die Hoffnungen auf das Final Four am Leben zu halten.

Doch die Neusser bewiesen trotz ihrer demoralisierenden Bilanz Charakter und brachten die Bonner bis zur letzten Minute ordentlich ins Schwitzen.

Eigentlich sah das Offensiv- und Defensivverhalten der Bonner Jungs gar nicht schlecht aus, wenn da nicht die katastrophale Abschlussquote gewesen wäre. Man spielte Ballbesitz um Ballbesitz immer wieder gute Chancen heraus, jedoch scheiterte man, wie auch im Spiel gegen Lobberich, zu oft am Torwart. Zudem ließ sich das Team auch zu sehr von den Neusser Zuschauern verunsichern, die – wie auch schon im Hinspiel – lautstark verschiedene Spielsituationen kommentierten.

Zwar lagen Ollis Jungs zu keinem Zeitpunkt hinten, jedoch ließen die bissigen Neusser sie nie auf mehr als 3 Tore wegziehen. So mussten die Bonner bis zur letzten Minute ordentlich ackern, konnten sich letztendlich mit Kampfgeist und einer guten Abwehrleistung aber schlußendlich die zwei Punkte sichern.

Da Bardenberg am darauffolgenden Sonntag Gelpe/Strombach nicht schlagen konnte, beendet die A2 die Saison auf einem guten 3. Platz in der Oberliga Nordrhein, Gruppe 1, -verpasst aber denkbar knapp den Einzug in das Final Four Turnier um einen Punkt.

Ein bitteres Ende einer eigentlich super verlaufenen Saison.

Es spielten und trafen: Cyprian und Bennet (Tor); Chris (7); Botond (6); Theo (5); Jakob und Leo (jeweils 4); Lukas(3); Nils(2); Johann (1); Jasper, Jannis, Leonard und Philipp.

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG siegt auswärts souverän in der Pokalrunde

Samstag, 24.02.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

JSG LIT 1912 vs. Bonner JSG mA1

Endstand: 22:32 – Halbzeit (10:15)

Ort: Nettelstedt

Die Bonner JSG sicherte sich einen souveränen Sieg in der Pokalrunde der A-Jugendbundesliga gegen die JSG Lit, als sie beim Bundesliganachwuchs TuS N-Lübecke mit 32:22 (Halbzeitstand 15:10) triumphierte.

Von Beginn an zeigte Bonn eine beeindruckende Energie, hatte jedoch zu Anfang des Spiels mit Abschlussschwierigkeiten zu kämpfen. In der 10. Minute erzielte Jakob Severin die erste Führung für die Bonner JSG. Leider wurde dieser positive Moment durch die Verletzung von Lasse Ulrich, einem der Haupttorschützen und Spielgestalter von Lit, getrübt.

Trotzdem konnten Felix Ntodonke und Patrik Blazicko in der ersten Halbzeit für die Gastgeber noch einmal deutlich aufdrehen. Ab der 20. Spielminute gelang es dann Bonn, besser zu verteidigen und Durchbrüche, sowie die Kooperation der Kreisläufer von Lit zu unterbinden. Die gute Abwehrarbeit von Simon Janssen und das schnelle Umschalten von Niklas Bitzer trugen dazu bei, dass Bonn den Vorsprung bis zur Halbzeit auf fünf Tore ausbauen konnte. Torhüter Timo Suthhof brillierte zudem mit mehreren entschärften Abschlüssen von den Außenpositionen.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, und Lit wurde vermehrt zu einfachen Fehlern gezwungen. Obwohl Ntodonke und Blazicko weiterhin brandgefährlich waren und zusammen 18 der 22 Tore erzielten, reichten ihre Kräfte nicht aus. Die Breite des Bonner Kaders, die gute Abwehrleistung mit Simon Janssen als Abwehrchef und die Verletzungen bei Lit spielten Bonn zusätzlich in die Karten. Gute Besserung auf diesem Wege aus Bonn!

Trainer Palmen betonte die Variabilität im Angriff mit zehn verschiedenen Torschützen. Bonn hat sich somit das Spitzenspiel gegen Gummersbach nächste Woche verdient und freut sich auf eine ausverkaufte und lautstarke Halle in Beuel Ost. Der Anpfiff ist für Sonntag, den 3. März, um 17:00 Uhr geplant.

Jugendbundesliga – mA der Bonner JSG siegt gegen TSV GWD Minden mit 33:32 (14:13)

Sonntag, 18.02.2024 – Jugendbundesliga Pokalrunde

Bonner JSG mA1 vs. TSV GWD Minden

Endstand: 33:32 – Halbzeit (14:13)

Ort: Bonn

In einem hart umkämpften Pokalspiel der A-Jugendbundesliga setzte sich die Bonner JSG im dritten Anlauf mit 33:32 (14:13) gegen die TSV GWD Minden durch.

Von der ersten Minute an präsentierte sich das Bonneer Team kämpferisch und zwang Minden dazu, ihr über die Wochen erarbeitetes Selbstbewusstsein ein Stück weit abzugeben. Besonders hervorzuheben war hier der überragende Bonner Kreisläufer Bent Bieler, der in der ersten Halbzeit mehrere Abpraller reaktionsschnell sichern konnte und postwendend in Tore ummünzte.

„Entscheidend für den Sieg war am Ende die mannschaftliche Geschlossenheit“ betonte der Bonner JSG Coach Palmen. Er führte desweiteren aus, dass alle 14 eingesetzten Spieler ihren Beitrag leisteten und sich dem Team unter ordneten . Die erste Halbzeit verlief demnach ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Bonn, die neben Bent Bieler auch auf einen gut aufgelegten Tom Sander zählen konnten, der immer wieder erfolgreiche Durchbrüche schaffte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der Bundesliganachwuchs aus Minden mit viel Energie aus der Pause und konnte die Partie wieder spannend gestalten. In der 40. Minute führte Minden dann sogar mit 17:20 – das Tor erzielte der achtfache GWD-Torschütze Ecket. Doch Bonn kämpfte sich – angetrieben über die starke Achse Hoffmann-Bieler – bis zur 45. Minute wieder heran und glich durch Finn Hoffmann wieder aus. Die erneute Führung erzielte Kevin Fricke mit einem sehenswerten Treffer zum 26:25.

Minden konnte jedoch in der 58. Minute durch den Ausnahmespieler Sturhahn wieder auf 30:30 ausgleichen. Er erzielte im Alleingang die letzten drei Tore für Minden. Ab diesem Zeitpunkt war es ein 50:50-Spiel auf Messers Schneide, doch das glücklichere Ende hatten die Bonner, die möglicherweise etwas mehr Optionen hatten. Der entscheidende Treffer zum viel umjubelten 33:32-Sieg gelang schlussendlich Tom Sander unmittelbar vor dem Spielende.

Das nächste Spiel steht auswärts am 24.02. gegen die JSG LIT 1912 in Nettelstedt an, Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Das folgende Heimspiel gegen die Akademie aus Gummersbach findet am 03.03. um 17:00 Uhr in der Sporthalle Beuel Ost statt. Die Pokalrunde bleibt also weiterhin spannend und die Bonner JSG ist mittendrin statt nur dabei.

B. Bieler – starke Leistung…
T. Sander – last second Matchwinner
Starke Leistung gegen GWD Minden